14. Februar 2005

Journalistenanfrage aus meiner E-Mail:

Hi Martin,

ich schreibe gerade einen Artikel fuer [eine ziemlich bekannte deutschsprachige Online-Publikation] und zwar geht es um photoblogging. ich wuerde dir sehr gerne ein paar fragen stellen. koenntest du mir deine telefonnummer schicken, dann rufe ich dich morgen an.

die fragen:

1. seit wann bist du schon photoblogger?

2. was ist deine erfahrung bisher gewesen?

3. bist du hobbyfotograph?

4. und was ist das tolle an photoblogging?

Vorschläge für höfliche Antworten werden gerne entgegengenommen.

::: heimstatt jochen wegner - BAUER POPPE UND DIE GOOGLEISIERUNG

Wie hat Google den Journalismus verändert?

1. Google definiert heute den Mindeststandard journalistischer Recherche.

2. Google enttarnt Schablonen-Journalismus und Fakes.

3. Google definiert oft den Maximalstandard journalistischer Recherche.

4. Google bietet ein verzerrtes Bild der medialen Welt. Dieses Zerrbild wirkt wiederum auf die Medien zurück.

Sehr lesenswert. Merci Marius.

Kommentieren
martin, 16:25 #

Ohne weitere Worte:

Zeit für Dresden - Stadtjubiläum 2006 - Mitmach-Foto-Aktion

Ihr aktuelles Foto im Querformat (Foto-Papierabzug 13 x 18 cm oder digital mindestens 3 Megapixel auf CD-ROM) senden Sie bitte zusammen mit dem ausgefüllten Teilnahme-Formular in einem frankierten Umschlag an nebenstehende Adresse.

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2005
Das Teilnahme-Formular liegt zum Download bereit. Sie können es am Bildschirm ausfüllen, dann drucken und zusammen mit Ihrem Foto an die rechts angegebene Adresse schicken:
Download Teilnahme-Formular (*.pdf, 95 KB)


Via Dirk.

Was ein Kommentar alles anrichten kann: dresdner.blogger: Fotos vom Bloggertreffen (27. Oktober 2004). Die Backlinks.

050213-albertplatz.jpg

Albertplatz, gestern früh.

Kommentieren
martin, 11:11 #