29. Dezember 2003

Taran Rampersad ist von Anrufern genervt

Me: Good afternoon, may I help you? Someone: Hi, Taran, what's up? Me: Not much. What's up? Someone: Not much. What's up? Me: .... Someone: Are you there? Me: Yes. Someone: Well.... Me: Yes? Someone: Did I catch you at a bad time?
Now, here's a hint and a half for people who do this: If you're going to call me, give me a reason for your call.

Diverse Links, gesammelt am 28. und dem frühen 29.12.03:

Geld her: Die Wikipedia braucht Geld. Give generously.
[Nachtrag] Auch slashdotted

Software: NoteWiki sieht lustig aus und hat in den ersten 40 Sekunden einen guten Eindruck hinterlassen. Kommt in den Test auf dem Tablet.

Software, größer: Johns WikiWeblogPIM-Seite

Offline-Blogging-Software: w.bloggar ist zwar nett, aber nicht toll. Zeitstempel gehen nicht. Und, was wichtiger ist: Sobald man mehrere offline Einträge verfassen will, wird's fummelig. Man hat dan kaum noch Vorteile gegenüber dem Arbeiten mit einem Texteditor. Alternativen: Kalseys "Zempt" oder SharpMT. Ich hab ein bisschen Angst, dass mir die Tools mein MT zerschießen und ich habe eigentlich keine Lust, meine Backup-Strategie zu verschärfen. Obwohl... warum eigentlich nicht? An zu guten Backups ist noch niemand gestorben.

(Ich tippe diesen Eintrag in NoteWiki. Eine sehr coole Sache ist, dass Texte sofort gespeichert werden, sobald man sie tippt. Damit kriegt man ein "sicheres" Gefühl, solange man nicht daran denkt, was passiert, wenn man mal aus Versehen CTRL-A, c (anstatt CTRL-A, CTRL-C) drückt. Oops.)

Wiki-Kram: Ich muss doch mal einen zweiten Blick auf TWiki werfen. Die Software hat was.

Noch mehr Wiki-Kram: Offline Wiki participation. Ed Taekema denkt über die gleichen Sachen nach, wie ich. "Wiki with sync". Dazu bestimmt noch mehr in den nächsten Tagen.

Irrsinnig viel Wiki-Kram: Wiki as a PIM and Collaborative Content Tool. Guter Artikel. Nur lang.

Neue gelernte Idee: Wabi Sabi (!= Wasabi, verfressener Blogleser!)


Selbstorganisierende Systeme: OpenSpace - A Brief History mit der wunderbaren Vermutung: "there is no such thing as a non-self-organizing system, at least in the natural world".

Fürdiemeistenleserüberflüssige InformationDesTages: In Luxemburg sind die DSL-Modems ausverkauft.

Das Wetter... Just kidding. ;-)

Bonne Journée.

Kommentieren
martin, 1:00 #