8. Oktober 2003

NETZEITUNG INTERNET: «New York Times» will Weblog starten (via abseits.de)

(Keine Überraschungen, außer für die Blog-Fundamentalisten, die immer noch glauben, dass die Journalisten nicht verstanden hätten, was hier gerade passiert.)

Kommentieren
martin, 23:43 #

Hallo Gerhard! Die Einladung zum Kaffee nehme ich natürlich gerne an! Nach dem heutigen Tag sieht es doch so aus, als ob das Bloggen gewohnt textlastig wird...Themen gibt es jetzt jedenfalls genug. :)

martin, 23:33 #

Endlich mal wieder eine Story für ad.ville: "Baby, you can sleep while I you drive".

Kommentieren
martin, 11:49 #

Ben, Mena und Typepad waren auf CNN. Zum Glück wird sich Webloggen eh nicht durchsetzen.

Kommentieren
martin, 11:39 #

Seit dem 1.9. gibt es eine deutsche Lokalisierung von Radio Userland. Und keiner hat's gemerkt. Da haben ein paar Leute ein PR-Problem (das behebbar wäre). Oder einfach keine ernsten geschäftlichen Interessen.

Kommentieren
martin, 10:54 #

Manche Einträge im Referrer-Log lassen wirklich tief blicken: http://trinity.unibe.ch/exchange/[weiblicher Vorname].[Nachname]/Posteingang/tolles%20weblog.EML

Kommentieren
martin, 9:16 #