18. September 2006

[ Moderation & Rethorik ]

Stilfragen

Ich befinde mich gerade auf einem Seminar von Managementcircle: "Optimale Kommunikation mit Weblogs" (ich hatte hier kurz drüber geschrieben). Dirk Jasper referiert. Das ist immer sehr lehrreich, Kollegen bei der Arbeit zuzusehen.


Seminarbeginn: 08:50 Uhr
Medieneinsatz bis 12:11 Uhr: Powerpointfolien, mit Beamer auf Leinwand projiziert. (Textfolien mit kurzen Halbsätzen hinter Spiegelstrichen.)

Thema heute: "Wie Sie Weblogs richtig nutzen".
Anzahl gezeigter Weblogs bis 12:11 Uhr: Null.

Anzahl der Positionen im Raum, die der Referent bisher im Vortrag eingenommen hat: Eine. (Am Referententisch hinter dem Notebook sitzend.)


Es gibt ganz unterschiedliche Arten, zu referieren.

Morgen bin ich dran.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Das ist ja arm... dabei gibt es doch Referenten wie z.B. Michael Moesslang, die sich auf Körpersprache und Präsentationstechnik spezialisiert haben und sogar selbst bloggen...

Viel Spaß morgen!

zehpunkt am 18.09.06 13:34 #
 

Wie viele TN sind denn da?

Beate Paland am 18.09.06 13:35 #
 

Vorsichtig mit den Urteilen. Entscheidend ist allein, was die Teilnehmer mitnehmen.

Es sind nur 3 Teilnehmer.

Martin Röll am 18.09.06 13:47 #
 

Diese relativ geringe Teilnehmerzahl mache ich persönlich auch an dem recht hohen Preis fest. Für Privatpersonen ist das einfach zu teuer und Unternehmen überlegen bei einem noch vergleichsweise "unpopulären" Thema auch zweimal, ob diese Investition sein muss.
Allerdings gebe ich zu: Ich kenne die Kalkulationsgrundlagen eines solchen Seminars nicht.

Thorsten Ulmer am 19.09.06 09:47 #
 

Meine derzeit etwas statische Haltung liegt besonders daran, dass ich ein aktuelles Knie- und Hüftproblem habe und ich nicht lange stehen kann.

Außerdem ist die kleine intime Runde eher geeignet, auf "gleicher Augenhöhe" zu diskutieren. Und ich diskutiere in Seminaren gerne auf diese Höhe.

Aber so wird ohne ergänzende Informationen halt schnell ein falscher Eindruck verbreitet :-(

Jasper am 19.09.06 11:13 #
 

Aber was mich tröstet, Martin Röll saß auch ungefähr 98 Prozent seiner Zeit hinter dem Laptop. Was aber zeigt, dass die kleine intime Gruppe einfach dafür geeignet war.

Jasper am 19.09.06 12:28 #
 

Yep, absolut. Die Leute waren heute sehr aufmerksam, sodass herumlaufen und verschiedene Positionen nur abgelenkt und nicht geholfen hätten. (Glaube ich. Mal schauen, was die Teilnehmer sagen.)

(Gestern vielleicht auch - ich habe da von der Teilnehmerseite einen anderen Blick drauf, als vom Referententisch.)

Martin Röll am 19.09.06 12:50 #
 

Vielleicht hätte ich vorher fragen sollen, wie groß die Gruppe ist, so bietet sich natürlich ein anderer Eindruck. Tut mir leid, wenn ich da etwas vorschnell reagiert habe...

zehpunkt am 19.09.06 22:05 #
 

Kein Problem.

Martin Röll am 19.09.06 22:07 #