24. März 2006

[ Geschichten ]

.

Gespräch auf der Straße, rote Fußgängerampel, wir hatten den Club gerade zeitgleich verlassen, null Uhr, eine ältere Frau, vielleicht, was? 45, sauber coiffiert, Schmuck, schick, das Lächeln sympatisch. Sie fragt, wie mir die Veranstaltung gefallen habe oder etwas ähnliches. Ich, müde, zu müde um noch politisch korrekt zu antworten und vielleicht doch noch so wach um gemerkt zu haben, dass sie eine ehrliche Antwort vertragen kann, antworte, nicht in gewohnter Eloquenz, aber durchaus noch charmant, dass solche Clubs nicht mein bevorzugtes Biotop seien; wir sprechen kurz über Clubs und Journalisten und IT-Leute und Clubs, komisch lange Rotphase, es wird grün, wir queren. "Ich mag... Bäume und Vögel und... Sauerstoff, so". Wir lachen. Ich schaue sie an: "Wo haben Sie die besten Gespräche Ihres Lebens geführt?" Zu müde bin ich, um ihre Antwort noch aufzufangen. "Vorher oder nachher?" Sie biegt nach links, ich nach rechts, "machen Sie es gut".

(Ihr dürft mir Schmähungen in die E-Mail stecken.)