7. Oktober 2005

[ PR ]

Bitte keine blöden PR-Pitchs

Ich habe mich sehr zurückgehalten mit der Aufregung über schlechte PR-Agenturen, die mich mit Pressemitteilungen vollballern. Einen über zwei Jahre alten Eintrag gibt es; die anderen sind alle schön auf "Draft" stehengeblieben und nie an die Öffentlichkeit gekommen. Gut so.

Gestern veröffentlichten Edelman und Technorati die Ergebnisse ihrer "Blogger Survey 2005". Sie hatten Blogger nach ihrer Einstellung gegenüber Kontaktaufnahmen von Firmen befragt. Die Kuchengrafik-Ergebnisse geben nicht auf Anhieb viel her. Die Freitext-Antworten haben aber ein klares Muster. Geschätze PR-Firmen: Bitte schickt persönliche und interessante E-Mail.

Vorgestern bekam ich wieder so eine:

Subject: Macromedia kündigt Flex 2-Produktlinie und den Flash Player 8.5 an
Na Wahnsinn. Was zur Hölle ist die "Flex 2-Produktlinie"? Und warum geht mich das was an?

Im Text:

Macromedia kündigt Flex 2-Produktlinie und den Flash Player 8.5 an

Ja. Hatten wir ja nu schon.
Kevin Lynch <http://www.klynch.com/> , Chefentwickler von Macromedia, stellt
heute auf der Web 2.0 Conference
<http://www.web2con.com/pub/w/40/coverage.html> in San Francisco die Flex
2-Produktlinie und den Flash Player 8.5 vor. Die neue Eclipse-basierte
Entwicklungsumgebung soll die Grundlage für die Erstellung von effizienten
Rich-Internet-Applikationen schaffen, welche die Interaktivität von
Desktop-Software mit der plattformübergreifenden Reichweite des Web sowie
den Möglichkeiten und der Ausdruckskraft der "Flash Platform" miteinander
kombinieren. Dies ist auch ein wesentliches Element des Web
<http://www.oreillynet.com/pub/a/oreilly/tim/news/2005/09/30/what-is-web-20.
html> 2.0, wie es diese Woche in San Francisco diskutiert wird.

Nochmal zum Mitschreiben: "Die neue Eclipse-basierte Entwicklungsumgebung soll die Grundlage für die Erstellung von effizienten Rich-Internet-Applikationen schaffen, welche die Interaktivität von Desktop-Software mit der plattformübergreifenden Reichweite des Web sowie den Möglichkeiten und der Ausdruckskraft der "Flash Platform" miteinander kombinieren." Alles klar? Prima.

Es folgen weitere drei Seiten unverständliches Technikgerede. (Genau, das ist ein Link in ein Weblog. Das der PR-Agentur. Die auch zu "Corporate Weblogs" publiziert. Es ist zum Weinen.)

Angegeben ist ein Kontakt bei Macromedia und der PR-Agentur.

Die brauchte auf meine Rückfrage, wie, warum und auf welcher rechtlichen Grundlage ich in den Verteiler gekommen war knapp 21 Stunden Antwortzeit und meinte:

Hallo Herr Röll,

wir hatten Ihren Weblog anvisiert, da Sie sich auch mit dem Thema E-Business
beschäftigen.

Ich lass es mal so stehen und spare mir für heute die große Erklärungskeule.

Lauschen wir stattdessen ein wenig Richard Edelman, der die Ergebnisse der Studie interpretiert und seine Schlüsse zieht:

I believe that the way we communicate with bloggers will increasingly be central to our success.

The old techniques not only don't work in the new world, they erode trust and turn bloggers off. The way in which we've communicated is insufficient - we've relied far too much on press releases or form email. We need to help companies enter the conversation, but they can only do that with respect, humility and honesty.

Companies must enter the blogosphere in ways that respect its values and norms. We should never assume we can barge into a conversation; we need to ask permission to interact. We must always be transparent about who we are and what our motives are. Communications should be based on genuine understanding of each person's interests and needs. When companies or agencies act duplicitously, we should recognize that they are interfering with human conversation, and we should not stand for it.


Schön gesagt.

Besten Dank an die PR-Agentur. Prima Material für mein nächstes Seminar.


[Nachtrag] Richard Edelman (12.09.).

[Noch ein Nachtrag] Irgendwas ist da mit Pressemitteilungen, in denen "Eclipse" vorkommt. Ich wusste gleich, an was mich das erinnert hat...

[Und zur Sicherheit] Ich bin mir über den korrekten englischen Plural von "Pitch" im Klaren.

[03.11.05] Das E-Business Weblog: Bitte keine blöden PR-Pitches. Wirklich nicht.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Well, conosco certainly got under Martin Roell's skin today. Interestingly, I immediately knew what agency he would be mentioning after the headline "Macromedia mit Flex 2 und Flash Player 8.5 auf der Web 2.0-Konferenz" , because I reed conosco's feed

planet sab: Skin worn thin (07.10.05 19:39)

Der Artikel Bitte keine blöden PR-Pitchs, gelesen am 8. Oktober, hat für mich die Frage aufgeworfen, wie um alles in der Welt die adäquate Ansprache von Bloggern erfolgen soll.

reine Formsache: Warum ich blogge(n will) (24.10.05 11:52)

 

Ich habe diese Mail auch bekommen, und gleich darum gebeten, den Spam in Zukunft zu unterlassen. Denn das ist eindeutig Spam. Edel-Spam vielleicht. Aber trotzdem.

Gerrit van Aaken am 07.10.05 15:12 #
 

So, der Artikel hat mich dazu bewegt, jetzt selbst in die Blogosphere zu springen.
Wenn ich verstehen will, was hier vorgeht, und wie "wir" - pauschal für PR - hier vorgehen sollen, muss ich es testen.

Bjoern Hasse am 21.10.05 15:08 #