5. Juli 2005

[ Diverses , Einradfahren ]

Mitnahme von Einrädern im ÖPNV

Mandy hat nachgefragt und Antwort erhalten:

(...) Deshalb zählen wir das Einrad unter Handgepäck, das unentgeltlich befördert wird, sofern es nicht an die 2 m hoch ist, wie es sehr viel früher genutzt wurde und jetzt im Museum zu bestaunen ist.

Sehr schön.

Übrigens: Das, was man häufig in Museen sehen kann, sind keine Einräder, sonden Hochräder (Penny-farthing). Sie haben zwei Räder: Ein großes, vorderes, und ein kleines, nachlaufendes, das die Fahreigenschaften entscheidend verändert. Außerdem haben sie einen Lenker (den Einräder nicht haben. Einräder sind im Grunde nur eine Gabel mit Sattel drauf, ein Rad und ein Paar Kurbeln mit Pedalen.).

In die alten Tatra-Bahnen käme man damit gar nicht rein: Die Türen sind nicht hoch genug.

Die größten Einräder, die heute in Serie gebaut werden, sind die 36''-Coker (so eines fahre ich) und schlechtere asiatische Varianten davon. Einzelstücke werden auch in Größen bis 50 Zoll gebaut.

Wir hoffen, dass diese Auskunft für Sie unter den gegebenen Umständen ausreichend ist und bedanken uns für Ihre interessante Frage.
Herzlichen Dank, Dresdner Verkehrsbetriebe.

(Für die, die neu mitlesen und sich wundern: Rechts in der Suchmaschine nach "Einrad" suchen.)

[Nachtrag] Man beachte übrigens:

Selbst die Tarifbestimmungen (...) enthalten dazu keine Aussagen, weil Einräder bisher nur im Sportbereich, nicht aber im öffentlichen Verkehrsraum genutzt wurden.

(Hervorhebung von mir.)

Im Sportbereich! Ha! Und eben nicht im Kasperbereich, wie die Kollegen von der englischen Wikipedia glauben (Clowns are evil.). Allerdings auch nicht im Wissenschaftsbereich, aber das kriegen wir auch noch hin. ;-)

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Lieber Martin, du weisst doch sicher was ein Link ist, oder? ;-)

Also üben wir das nochmal und machen aus:

(Für die, die neu mitlesen und sich wundern: Rechts in der Suchmaschine nach "Einrad" suchen.)

beispielsweise das hier:

(Für die, die neu mitlesen und sich wundern: Einfach mal meine Weblogs nach "Einrad" durchsuchen.)

(Hoffentlich habe ich den Link funktionierend und korrekt geschrieben, sonst wird der Kommentar sehr peinlich. ;-)

Jan Theofel am 06.07.05 10:21 #
 

Mensch, jetzt nimm mir doch nicht den didaktischen Effekt, die Newbies an das eigenständige Verwenden der Suchfunktion heranzuführen...! ;-)

(Danke.)

Martin Röll am 06.07.05 17:58 #
 
Übrigens: Das, was man häufig in Museen sehen kann, sind keine Einräder, sonden Hochräder (Penny-farthing).

Nunja, dafür werden Einräder mit Stangen jenseits der 2m gern einmal für artistische Kunststücke verwendet. Vielleicht verwechselte der gute Mann (bzw. die Frau) da nur etwas. ;)

René M. am 07.07.05 16:52 #