27. Juni 2005

[ E-Commerce ]

Notebooks kaufen bei Acer

050627-acernotebooks.jpg

Wer bei ein Notebook kaufen will, findet sich mit 28 verschiedenen Produktserien in 4 Kategorien konfrontiert. Selbst wenn man die Kategorien "Ferrari" (demnächt in hübschem Carbongehäuse) "TabletPC" und "Aspire" weglässt und sich nur noch auf "TravelMate"s konzentriert, sind es immer noch 15 Produktserien.Welche soll sich der geneigte Notebookkäufer genauer ansehen?

Anhand der Fotos wird es nichts: Alle Kisten sehen gleich aus. Manche sind etwas dunkelgrauer als die Hellgrauen.

Zum Glück liefert Acer hilfreiche Beschreibungen mit:

TravelMate 380 Serie: Innovative Verbesserung der Ultra-Portabilität

TravelMate 3000 Serie: Eine Herausforderung an die Grenzen der Mobilität

TravelMate 3200 Serie: Leistung in neuem Gewand

TravelMate 4000 Serie: Die Neudefinition der Mobilität im Business

TravelMate 4100 Serie: Mobilisieren Sie Ihre Business-Initiativen

TravelMate 4150 Serie: Bauen Sie Ihren Geschäftsvorteil aus

TravelMate 4500 Serie: Rationalisieren Sie Ihre kabellose Welt

TravelMate 4650 Serie: Konnektivität für Ihre sich stets erweiternde Business-Welt

TravelMate 8100 Serie: Die Brillanz der Innovation (Mein Lieblingssatz.)

Hurra, äh, Bingo! Und welches Notebook soll ich nun kaufen, Acer? Gibt es irgendeinen... Unterschied zwischen den Serien? Oder ist es egal?

Könnte ich vielleicht... sagen, was ich will oder ein paar technische Daten spezifizieren und Ihr sagt mir dann, was ich nehmen soll? Könntet Ihr mir vielleicht nur aktuelle Modelle anzeigen?

Himmel, Eure Käufer spielen den ganzen Tag schon genug Buzzword Bingo - könntet Ihr die beim Notebook-Kauf nicht wenigstens damit verschonen? Wir wissen, dass alles "innovativ" ist, und "portabel" (ach was - das sind Notebooks, nicht?), und "drahtlos" (habt Ihr echt noch welche ohne integrierte WLAN? Muss ich echt darauf acht geben, wenn ich bei Euch surfe?).

Könntet Ihr vielleicht mal bei Banalitäten wie der Schirmgröße anfangen? Ich will ein 12-Zoll-Gerät: In welcher der 15 Serien muss ich gucken? Gibt es irgendwas Interessantes über Eure Kisten zu erzählen? Irgendein Modell außer dem Tablet und der Ferrari-Kiste, die was Besonderes haben?

Irgendwelche Argumente, warum ich mein Tablet der "ersten Generation" (?) gegen eins der "vierten Generation" eintauschen sollte?

Ich weiß ja nicht genau, was Ihr mit Eurer Website vorhabt - aber wenn sie Eure Notebooks an Käufer wie mich (Freiberufler, intensive Notebooknutzung, ziemlich solides IT-Budget, Aufgeschlossenheit für neue Technologien, Weblog. ;-)) verkaufen soll, scheitert sie.

Damals hab ich mein erstes Acer Tablet gekauft, weil ich auf TabletPC-Webseiten davon gelesen hatte. Auf Eurer Website bin ich maximal 3 Minuten gewesen.

Heute würde ich mir sehr gerne etwas Neues kaufen, und gerne wieder von Euch, denn diese Maschine ist die beste, die ich je besessen habe. Grundsolide, zuverlässig, schön... ich will wirklich nicht den Lieferanten wechseln. Ich weiß von 5 Leuten, die sich durch meine Empfehlung das erste Mal Acer-Geräte gekauft haben. (Hier ist eine davon.) Und jetzt? Was soll ich machen?

Ich habe weder Zeit, noch Nerven, noch Gehirnkapazität, 15 Produktserien durchzuklicken und im Kopf miteinander zu vergleichen. Habt Ihr vielleicht eins in weiß? Oder so ein Ferrari-Ding nur ohne Ferrari-Logo?

Seid froh, dass die Website von IBM (Lenovo) ähnlich katastrophal ist (weiß jemand, wann das neue IBM/Lenovo Tablet endlich lieferbar ist?. Jetzt. Sehr schön.). Freut Euch, dass es zu viele Berichte über die Geräuschentwicklung und die Tastatur dieses Kistchens gibt. Bitte gebt Euren Marketingleuten mal was anderes zu lesen als IT-Magazine. Wir sprechen uns wieder. Wenn Ihr Pech habt erst wieder in zwei Jahren.

[Nachträge, vor allem Links zum IBM Tablet] Michael Gartenberg hatte eins in der Hand. Ein paar Bilder. Eine Kiste von JVC (MP-XV941).

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Zu welch haarsträubendem Recherchemarathon Acer die Suche nach einem passenden Notebook macht, beschreibt sehr anschaulich Martin Röll in seinem E-Business-Blog:Wer bei Acer ein Notebook kaufen will, findet sich mit 28 verschiedenen Produktserien in 4 K

Shopanbieter News und Artikel: Wie man es nicht macht (28.06.05 09:34)

 

Servus Martin,

das ist ja ein Zufall denn vor etwa 2 Wochen war ich auch auf der Acer-Seite, hatte das gleiche Problem und sogar noch die Geduld etwas weiter zu suchen und hab es dann frustriert einfach sein lassen.

Die ThinkPad-Seiten hab ich da aber wesentlich besser in Erinnerung. Man darf dort nur den Karteireiter "Eigenschaften" nicht übersehen auf dem die verschiedenen Baureihen nebeneinander schön erklärt sind. In deinem Fall (12,1") solltest du dir die X-Serie anschauen.

Viele Grüße und viel Glück bei der Auswahl

Andreas

Andreas Weinberger am 27.06.05 14:56 #
 

Servus martin, ich hab die prozedur auch hinter mir... acer.com ist wirklich total unübersichtlich und so wie man mir das damals erklärt hat gibt es verschiedene acer serien, die je für verschiedene anbieter extra produziert wurden. Naja nach ca. 2 wochen intenxiver recherche hab ich mich doch für ein acer produkt entschieden und ich muss sagen es ist wirklich ein wahnsinns gerät (travel mate 4050er serie).
Musste es zwar schon einmal einschicken, aber der acerservice war einfach perfekt und innerhalb von 2 tagen (kaum zu glauben aber war) war mein allerliebstes gerät :) wieder bei mir zu hause! Also von daher echt super...
Also vielleicht erleichtert dir diese Erzählung deine Entscheidung...

LG und viel spass noch beim stöbern
Barbara

Barbara Zauser am 27.06.05 16:04 #
 

Die dunkelgrauen sind bestimmt besser als die hellgrauen. (Und in der Zeile mit dem TravelMate 4100 fehlt ein Ende-q.) :-)

Alexander am 27.06.05 19:04 #
 

Wie wahr, wie wahr. Mit der Acer-Seite habe ich mich auch schon rumgeärgert. Allerdings ist die Konkurrenz in der Regel nicht wirklich besser. Gerade wenn man z.B. Notebooks mit einer bestimmten Auflösung sucht, kommt man kaum drumrum, intensiv die einzelnen Beschreibungen zu lesen. Ätzend.

Ein schönes Kontrastbeispiel ist computeruniverse.net. Dort gibt es einen ganz gut gemachten Selektor, in dem man einige Kriterien vorab auswählen kann. Leider aber auch nicht alle.

Oliver Regelmann am 27.06.05 22:17 #
 

Ah, noch ein Wort zu Acer. Als ich letztens bei einem kleinen Händler hier (der ein, zwei Acer da hatte) fragte, ob sie denn auch ein bestimmtes Modell bestellen könnten, hieß es: "Leider nein. Acer beliefert eigentlich nur MediaMarkt/Saturn."

Dort hieß es: "Nö, jetzt ist schon Freitag mittag, da können wir nichts mehr machen."

Es wurde dann ein Thinkpad.

Oliver Regelmann am 27.06.05 22:22 #
 

Lustig, habe mich kürzlich mit einem ähnlichen Problem rumgeschlagen. Wegen des begrenzten Budgets des Auftraggebers wurde es ein Acer TravelMate 382TMi. Nettes Gerätchen mit guten Leistungsdaten. Ausreichend stabil und leicht. Geringes Betriebsgeräusch, große Firewire-Buchse, genügend RAM inklusive, gutes Display, schnelles WLAN (54 MBit/s), günstiger Preis (bei Cyberport). Negativpunkte: Bluetooth fehlt, die verschiedenen Steckdosen sind chaotisch an allen möglichen Seiten verteilt und das DVD-Laufwerk ist ein externes.

Für meinen persönlichen Bedarf wäre es nichts, da bleibe ich beim Powerbook.

Bernhard Fürst am 28.06.05 08:59 #
 

Die Sache mit den Herstellerseiten habe ich mittlerweile aufgegeben. Momentan haben wir zwei Fujitsu-Siemens laufen (keines davon mit Brandakku) und sind vollstens zufrieden. Bei Notebookparadies, wo wir bisher zwei Stück bestellt haben, findest du auch eine etwas übersichtlichere Auswahl, wo du bereits in der Übersicht einige Modelle ausschließen kannst. Viel Erfolg weiterhin.

Christoph Hörl am 28.06.05 21:12 #
 

Das werden Computerfirmen nie begreifen, dass die Leute einfache, überschaubare und verständliche Lösungen suchen. Klar ist es toll, auch noch die letzte Ausstattungsvariante und das hippste Feature obendrauf irgendwie mit anzubieten. Dass die Produktpalette kein Mensch mehr versteht...

Die Welt ist schon kompliziert genug.

Arne am 01.07.05 18:55 #
 

Bei Acer ist das wirklich schlimm mit der Auswahl der Produktlinien, stimmt. Schade eigentlich das sie sich durch so ein Gebahren so viel kaputt machen, denn die Notebooks sind aus meiner Erfahrung in der Regel gut.
Bei cyberport.de kann man recht komfortabel nach Bildschirmgröße bzw. Auflösung sortieren, wenn das eins der Hauptkriterien ist.

Benjamin am 13.07.05 08:14 #
 

Ich stand neulich ebenfalls vor der Situation, PC-Notebooks kaufen zu müssen. Dabei verschlug es mich (übrigens aufgrund deiner Erfahrungen und Berichte) auch auf die Acer-Website mit jenen unsäglich hilfreichen Beschreibungen (die man übrigens nicht nur bei Acer findet). Und auch ich bin dann letztendlich bei neuen ThinkPads gelandet. Ganz unglaublich hässlich eigentlich, aber alleine aufgrund der Beschreibungen und des Services (den ich wahrscheinlich sonst nur bei meinem Lieblings-Apple-Händler erhalte) habe ich (als PC-Notebook-Laie) das Gefühl, exakt das passende Werkzeug zur individuellen Situation gefunden zu haben.

Marcus Völkel am 15.07.05 18:48 #
 

ich habe mir eben mal wieder die Seite von Acer angeschaut. Nun wollte ich den Preis dieses Ferrari-Gerätes wissen ... wunderbar, ein Link zur Preisliste!

Anstelle mir einen Preis anzuzeigen, durfte ich eine gepackte Datei herunterladen, deren Inhalt drei PDFs waren. Nun hieß es die Qual der Wahl, in welchen der drei Dateien der Preis für den Ferrari enthalten war ...

René am 10.10.05 13:04 #