7. März 2005

[ Business Weblogs ]

Weblog-Artikel im "PR Magazin"

In der Märzausgabe des PR Magazin ist ein Artikel zu Weblogs und Unternehmenskommunikation von Jochen Voß erschienen, den ich hier mit freundlicher Genehmigung des Verlags, der mir auch das PDF zur Verfügung gestellt hat, veröffentlichen darf:

Der Artikel führt in Weblogs ein und erklärt das Beispiel der Jamba-Story, die auch von Tilo Bonow nochmal kommentiert wird. Er bespricht dann, wie Unternehmen mit der Blogosphere kommunzieren können und lässt dabei Thomas Pleil, Erik Möller, Heiko Hebig, Klaus Eck und mich zu Wort kommen. Zum Schluss geht es darum, ob es sich lohnt, für die Unternehmenskommunikation ein eigenes Weblog zu betreiben.

Es ist ein ganz hervorragender Artikel, klar und verständlich, frei von Vorurteilen, sachlich und neutral. Er zeigt, dass man vor Weblogs keine Angst haben muss, sondern sie beobachten sollte und sinnvoll nutzen kann. Und er argumentiert, dass man dabei viel falsch machen kann und Berater hilfreich sind, was mir natürlich auch gut gefällt. :-)

Herzlichen Dank für den Artikel und die Erlaubnis zur Veröffentlichung.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

In der aktuellen Ausgabe des PR Magazins findet sich ein Artikel zu Weblogs und ihrem Einsatz in der Unternehmenskommunikation. Neben Martin Röll kommen auch Thomas Pleil, Erik Möller, Heiko Hebig und Klaus Eck zu Wort. Bei Martin kann man de...

augenmerk agenturblog.de: PR Magazin berichtet über Weblogs (07.03.05 13:58)

Jochen Voss schreibt im PR- Magazin

typo.twoday.net: PR-Magazin (08.03.05 16:35)

 

Danke, dass du das zur Verfügung stellst. Das ist ja in der Tat auf 4 Seiten komprimierte durchaus facettenreiche Einführung in corporate blogging.

Gell Andersom am 11.03.05 21:18 #