15. November 2004

[ Reisen ]

Hej då, Umeå.

umea-abflug-151104.jpg
Flughafen Umea, heute morgen um 10:13.

Ich hatte eine interessante Woche in Umea. Ein Vortrag und ein Workshop mit Howard Rheingold, der BlogWalk, ein intensives Arbeitswochenende und dazu ein Rockkonzert, eine Schultheateraufführung (Aushilfe in der Technik, versteckt hinter einer Plane und eingezwängt zwischen Mikrofonständern: Röll), Spaziergänge... alles, was man so zum Überleben braucht. Und: Polarlichter! (Das Foto gibt nicht viel her. Ich stand zwischen Häusern und hatte kein Stativ mit.)

Es war weniger kalt als befürchtet, dennoch hat sich die Investition in dicke Wollpullover und -Socken ausgezahlt. Leben im nordschwedischen Klima ist nicht ganz einfach, aber die Menschen haben interessante Techniken entwickelt, damit umzugehen. (Die Eisreifen haben den Vorteil, dass man die Autos schon von weithin hört: "Krrrrrrr....") Was mir in Erinnerung bleiben wird: Überall Licht. Die Wohnungen sind voll mit Lampen und da kaum jemand Gardinen oder Vorhänge zuzieht, leuchten sie auf die Straßen. Sobald die Dunkelheit einbricht, das ist etw ab 16 Uhr, ist drinnen überall alles erleuchtet. Wenn es nicht bewölkt ist hat man von 9:30 bis 14 Uhr wunderschöne, allerdings nicht wärmende, Sonne.

umea-131104-wolken.jpg
Samstag, 13.11.04, Gegenlicht um 10:50.

Mein Schwedisch ist hinter den Erwartungen zurückgeblieben und ich übernehme die volle Verantwortung dafür. (Notiz an mich selbst: Nächstes Mal den "Können Sie das langsamer wiederholen?"-Satz lernen. Kapitulieren zu müssen, nur weil die Leute schnell reden ist elend.) (Weitere Notiz an mich selbst: Andere Formulierung für "Do you speak english?" finden. Manche sind fast beleidigt: "Yes, of course!!")

Was bleibt zu sagen? Schön war's. Gerne wieder. Durchaus auch gerne wieder im Winter. (Grad so gerne im Sommer.) Dank geht an meine Gastgeberin, Stephanie Hendrick für Bett, Dach, Verpflegung, Konnektivität und viele Gespräche über Blogs, Gadgets und wichtigere Dinge. Thanks, Stephanie!

(Das hier ist aus Stockholm, aus der Wohnung von Steffanie gebloggt. Ich bleibe bis morgen und fliege dann weiter nach Zürich.)

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.