4. November 2004

[ Internet ]

Weblog-Artikel von Katharina Borchert

Katharina Borchert, besser bekannt als Lyssa, hat für die schweizer "Weltwoche" einen Artikel über Weblogs verfasst. Er ist umfassend, rund, kompetent geschrieben und angenehm zu lesen und wird hiermit zu meinem Standard-"Was ich jemandem zu lesen gebe, wenn er 'Was ist ein Weblog?' fragt"-Artikel.

Lieblingspassage:

Zu dem ersten Blogger-Treffen in meiner Stadt konnte ich mich erst nach langem Zögern aufraffen. Schliesslich war ich vorher schon auf diversen Zusammenkünften von Menschen, die sich in Chats oder Foren im Internet kennen gelernt hatten. Ich wusste also, dass es nicht unbedingt schön mit anzusehen ist, wenn sich SanfterLöwe35, charmant und eloquent, in der Realität in Hans-Werner, 47, verklemmt und unattraktiv, verwandelt. Manche Illusion sollte man sich besser erhalten.

Als ich dann doch zum Treffen ging, waren die Blogger sofort auszumachen: Am Tisch sassen fast nur Männer, von denen die Hälfte Laptops vor sich hatte und beim Näherkommen unverständliches Technikzeugs diskutierte. Wider Erwarten waren die Anwesenden in der direkten Kommunikation genauso witzig und sympathisch oder eben auch genauso langweilig, wie ihre Blogs vermuten liessen. Niemand hatte sich eine geschönte Internet-Identität zugelegt. Die meisten waren unterhaltsam, intelligent, weit gereist und hatten tatsächlich etwas zu erzählen.

Leseempfehlung.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.