14. Oktober 2004

[ Business Weblogs , Consulting ]

Papier: Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten

Wie ich eben schrieb, war ich im Projekt "Weblogs an der TU Wien" mit einer kleinen Konzeptionsarbeit beteiligt. Sie beschäftigte sich mit den Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an der TU aus Sicht der zukünftigen User. Ich habe das deliverable (so nennen coole, denglischsprechende Consultants die Dinge, die sie am Ende dem Kunden abliefern) um- und überarbeitet und darf nun etwas machen, was ich schon immer mal machen wollte, nämlich das Ergebnis offen und unter Creative Commons Lizenz veröffentlichen.

Warum soll bezahlte Beratungsarbeit immer in der verschlossenen Schublade enden wenn die Allgemeinheit auch noch was davon haben kann? Eben. Open Source Consulting.

Das Baby habe ich profan Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten getauft. Es ist ein White Paper, also umfassend, aber nicht all zu tief und durchaus marketingorientiert. Über Feedback freue ich mich. Die HTML-Seite ist trackback-enabled, kann also gepingt werden - die Trackbacks erscheinen an diesem Weblogeintrag.

[24.11.04] Auch interessant: Ways to use weblogs in education. Wenn ich die Zeit finde, werde ich einige Punkte daraus in eine neue Version meines Papiers einarbeiten.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Interessant, könnte der hiesigen Uni (zu der ab 2005 auch die FH Nord Ost Niedersachsen gehört) bestimmt auch nicht schaden: Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten - Nutzungsszenarien für zukünftige User (Whitepaper von Martin Röll)

codefreak.de: Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten (14.10.04 11:17)

Martin Röll hat für die Universität Wien untersucht, inwieweit Weblogs sinnvoll im Uni-Bereich eingesetzt werden können. Das Ergebnis ist jetzt online verfügbar: Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten. Die Uni W...

rikmans notizen: Weblogs an der Uni? (14.10.04 11:21)

Martin Röll war dabei als Knallgrau die Technische Uni Wien half allen Studenten und Mitarbeitern ein Weblog zur Verfügung zu stellen. Von den potenziellen 15.000 sind es im Moment 97, davon wie Martin sagt noch viele nur mit Testpostings. Interessant...

Interdependent Thoughts: Weblogs an Universitäten (14.10.04 12:43)

Martin Röll schreibt über Weblogs an Univeritäten [...] Ich sollte meinen Onkel einmal fragen, ob er schon ein Blog hat. Er arbeitet an der Universität Graz und da könnt er doch sicher auch etwas interessantes bloggen. Und ja, ich gebe jetzt einmal gan...

Sinus Weblog - Szientometrie definiert Van Raan: Mein Onkel sollte auch bloggen (14.10.04 18:14)

Martin hat ein kleines Papier unter der Creative Commons-Lizenz ver ö ffentlicht: Einsatzm ö glichkeiten von Weblogs an Universit ä ten. Es ist ein aus psycho-linguistischer Sicht interessantes Papier, Wissenschaftler werden in der dritten Person angwe...

Der Schockwellenreiter: Open Source Consulting (15.10.04 07:50)

Mein Weblog-System extrahiert automatisch Trackbacks aus Links in meinen Beiträgen. Allerdings hat es eine Art Sicherheitsmechanismus eingebaut und gleicht die Link-URI mit der automatisch erkannten Trackback-URI auf der jeweiligen Seite ab. Stimmen diese

Timo Gnambs: Trackback Spezifikation? (15.10.04 10:02)

Martin Röll, der seine Finger auch ein wenig bei der Einführung von Weblogs auf der TU Wien mit im Spiel hatte, hat nun eine äusserst interessante Übersicht der Möglichkeiten dieses Publikationsmediums an Hochschulen veröffentlicht.

Timo Gnambs: Weblogs an Universitäten (15.10.04 11:16)

Martin Röll hat ein Paper über die Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten veröffentlicht. Im Grunde genommen werden leider im Text nur alt bekannte Ideen in das universitätere Umfeld übertragen. Die Ideen sind nicht schlecht, aber in der Re...

tzwaen.systems - brainstorm: Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten (18.10.04 00:08)

 

Ich liebe diesen Satz: "Warum soll bezahlte Beratungsarbeit immer in der verschlossenen Schublade enden wenn die Allgemeinheit auch noch was davon haben kann?"
Danke!
Rein zufällig bin ich hier gelandet und weiß das ich wieder kommen muss.
Herzliche Grüße

Ada am 14.10.04 10:27 #
 

Besten Dank für das Paper, Martin!
Ich halte im Wintersemester mit Sebastian Fiedler und Thomas Burg ein kollaboratives Seminar ab, d.h. wir koppeln unsere Lehrveranstaltungen zu Themen der "social software" auf einer gemeinsamen Arbeitsplattform, die auch Weblogs beinhaltet. Ich bin schon mal auf das Feedback der Teilnehmer gespannt, auch um möglicherweise Weblogs an der Uni Bamberg stärker zu verankern. Dein Papier hilft da sicher als Argumentationsgrundlage.

Jan am 15.10.04 15:00 #