7. Oktober 2004

[ Internet ]

Alvar Freude verurteilt

Das Amtsgericht Stuttgart hat heute Alvar Freude wegen Volksverhetzung verurteilt. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Mario Sixtus berichtet auf heise online, Walter Simon bei sich im Blog. Da Alvar Rechtsmittel einlegen wird, geht der Spaß am Landgericht oder Oberlandesgericht weiter.

Hintergründe zum Prozess: Das E-Business Weblog: Prozess zur Freiheit von Links vom 28. September 2004.

[Nachtrag] Zwei Einträge von Oliver Gassner, der auch beim Prozess war, im heise-Forum: [1] [2].

[11.10.04] Weitere Berichterstattung von Mario Sixtus für "Heute", Eindrücke vom Prozess bei Thomas Huehn, Bericht im Weblog von Thomas Hochstein (alles via Udo Vetter)

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Am heutigen Donnerstag Nachmittag hat Strafrichterin Mahringer den Netzaktivisten Alvar Freude wegen Volksverhetzung und Beihilfe zur Verbreitung von Nazi-Propaganda zu einer Geldstrafe von 120 Tagess ä tzen verurteilt. Die Richterin folgte dabei weiwe...

Der Schockwellenreiter: Freiheit für Links (08.10.04 09:35)