1. September 2004

[ Blogging , Weblog-Software ]

TrackBack vs. Logfilewühlen

Neugierig, wieviel Referrer die Verlinkung von der Financial Times gestern wohl gebracht haben möge, habe ich heute das erste Mal seit einiger Zeit wieder eine detaillierte Logfileanalyse laufen lassen. ("Detailliert" bedeutet: Eingegrenzt auf nur 24 Stunden. Normalerweise analysiere ich Logfiles zur Zeit nur noch im Wochenrythmus.)

Dabei stieß ich in den Referrern auf Leif Pullichs Weblog. Leif habe ich auf dem BlogWalk in Nürnberg kennengelernt. Er arbeitet an der Fernuni Hagen.

Leif hat in den letzten Wochen einige Male über Einträge von mir geschrieben und sich mit Themen beschäftigt, die mich auch interessieren. Aber da er kein TrackBack verwendet, weder um mich, noch um z.B. den BlogWalk-Channel auf dem Topicexchange anzupingen (sein Rückblick auf den BlogWalk wäre es wirklich wert gewesen), habe ich bis heute nichts davon mitbekommen, dass er bloggt. Schade!

Klar: Hätte ich meine Logfiles genauer angesehen, wäre es mir wahrscheinlich früher aufgefallen. Aber der Aufwand, Logfiles so genau zu analysieren, dass wirklich kein linkendes Blog übersehen wird, ist, zumindest für mich, irrsinnig hoch: Weblogs die wenig Traffic haben und bei denen ein Link zu mir vielleicht nur 1, 2, 3 Referrer verursacht, gehen in der Masse der anderen Referrer einfach unter.

Ein TrackBack-Ping kommt bei mir als E-Mail an. Ich hätte sofort gesehen, dass es einen Artikel gibt, der mich referenziert und hätte sofort nachlesen und reagieren können. Gleichzeitig wäre sofort ein Link von meinem Eintrag zum linkenden Eintrag da. Ich müsste nicht meine Weblog-Software aufrufen, den alten Artikel editieren und einen Link nachtragen und vielleicht noch einen Hinweis in den Newsfeed stellen müssen, wenn ich meine Leser über den anderen Artikel informieren möchte. Außerdem kann ich die eingehenden Pings z.B. als RSS-Feed ausgeben oder per Mail an Kommentierende im gleichen Thread weiterleiten.

Hier ist eine Skizze, die den Aufwand und die Qualität von TrackBack vs. Referrer-Analyse-und-Nachtragen vergleicht:

TrackBackReferrer-Analyse
Information über Verlinkung für Autorsofort (Mail)verzögert
Information über Verlinkung für Lesersofort (z.B. RSS)verzögert, unzuverlässig (Nachtrag im Artikel)
Aufwand zum Anlegen eines BacklinkKeiner (automatisch)Hoch (manuelles Nachtragen im Artikel)
Aufwand zum Entfernen eines BacklinksMäßig -

TrackBack macht anderen das Leben sehr viel einfacher. Es nimmt eine Menge Administrationsarbeit vom Bloggen. Logfileanalyse nur um rauszufinden, wo jemand anderes über einen gebloggt hat ist albern, wenn es eine Technologie gibt, die schneller und viel weniger aufwändig ist.

Liebe Blogsoftwarehersteller: Implementiert TrackBack in Eure Programme und bringt Euren Usern bei es zu benutzen.

Liebe Blogger: Bitte benutzt TrackBack und schickt Pings wenn Ihr jemanden referenziert (und etwas dazuschreibt und nicht nur linkt. Aber das ist ein anderes Thema.) Wenn Eure Software das nicht kann benutzt Simpletracks oder schreibt wenigstens eine Mail. Aber spart uns das tägliche Rumwühlen in Logfiles für Information, die einfacher zu haben ist. Gespräche, Unterhaltungen, Diskussionen, Links sind spannender als Logfileanalyse. Merci.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Tja:

A2O — Business pur: UTF-8 und der Trackback (01.09.04 13:34)

In TrackBack vs. Logfilewühlen ruft Martin Röll auf:Liebe Blogsoftwarehersteller: Implementiert TrackBack in Eure Programme und bringt Euren Usern bei es zu benutzen. Liebe Blogger: Bitte benutzt TrackBack und schickt Pings wenn Ihr jemanden referenzi

Die wunderbare Welt von Isotopp: Aufruf zum Trackbacking (01.09.04 14:50)

Martin ü ber TrackBack vs. Logfilew ü hlen: » TrackBack macht anderen das Leben sehr viel einfacher. Es nimmt eine Menge Administrationsarbeit vom Bloggen. Logfileanalyse nur um rauszufinden, wo jemand anderes ü ber einen gebloggt hat, ist albern, wewe...

Der Schockwellenreiter: »Trackbacked« was das Zeug hält (02.09.04 08:14)

Prompted by Ralf's dissatisfaction with Trackbacks, I decided to write a brief introduction into what Trackbacks are, how they work and why and when they should be used. // Update: Interestingly, Martin Röll also published an article about this topic t...

The Aardvark Speaks: What are Trackbacks? (02.09.04 08:58)

Trackbacks? Wenn es denn alles so einfach ware, wie Martin Roell schreibt: "Liebe Blogsoftwarehersteller: Implementiert TrackBack in Eure Programme und bringt Euren Usern bei es zu benutzen. Liebe Blogger: Bitte benutzt TrackBack und schickt Pings ... ...

_notizen aus der provinz: Was sind Trackbacks?
Wozu sind sie gut? Und wie gehe ich damit um?
(02.09.04 23:48)

Nachdem die Trackback-Diskussion momentan wieder aufflammt (Martin, SWR,

JC-Log: Pingback (02.09.04 23:48)

Ich habe nicht mitgezählt - die vielen Male wo ich auf Martins Trackback-Story gestoßen wurde. Jeder zitiert und ruft andere Blogger auf, Trackbacks zu nutzen. Überall steht quasi das gleiche - Zitat + ein eigener Satz = Fertiger Blogeintrag. Mich wu...

Der Themenmixer: TrackBack - das unbekannte Wesen? (03.09.04 09:49)

Martin Ršll hat sich vor ein paar Tagen darŸber beklagt, dass ich ohne Trackback auf BeitrŠge von ihm verwiesen habe und er erst durch LogfilewŸhlen darauf aufmerksam geworden ist.

lpullich: Trackback aktiviert (07.09.04 16:54)

Gerade mal genauer mit dem Trackback-Automatischmus beschäftigt und sofort danach in meinem Blog aktiviert. Die quasi-offizielle Erklärung von Movable Type ist idiotensicher - Jetzt heisst es nur noch Trackback-URLs finden und losbloggen! Die Vor...

providerblog.com: Trackbacks erklärt (02.10.04 01:10)

 

Gestern hätte ein Trackback nicht ins Thema gepasst. Das Tja: ... ist immerhin zum Thema Trackback und der Auslöser war hier zu finden. ;o)

Dazu will ich betonen, dass aktuell eine Lösung generell für das Problem der unterschiedlichen Zeichensätze noch aussteht. Oder kennt jemand schon ein Plugin oder eine Routine, die die Kollision der verschiedenen Formate behebt. Das ist zwar nun nicht exakt im Thema, aber streift es noch am Rande.

Silke Schümann am 01.09.04 13:40 #
 

Teilen wir das auf: Die technische Diskussion rüber zu Silke (einfach dem TrackBack folgen).

Martin Röll am 01.09.04 13:53 #
 

... oder man nutzt Technorati, um herauszufinden, wer gerade was über einen sagt. Oder PubSub.

Heiko am 01.09.04 16:03 #
 

Bin ja gespannt, wann die ersten Trackback-/Pingbackspammer kommen, aber vielleicht gibts das ja schon...!?

Alain am 03.09.04 14:23 #
 

Ich hab jede Menge Trackbackspam. Der meiste wird zum Glück von der Blacklist gefangen, aber ja: Den gibt es schon.

Martin Röll am 03.09.04 14:44 #
 

ich bevorzuge für mich ein backlink-script, also ein referrerzähler und das wird unten auf den eintrag gehauen, so, wie man es auch von antville-weblogs kennt. relativ unaufwändig, auch den spam per filter rauszuhalten.

roland am 03.09.04 15:17 #