18. August 2004

[ Blogging ]

Weblogs "unübersichtlich"?

Aus einer Analyse des BildungsBlog von Marco Sommer, deren Kontext leider nicht ersichtlich ist: Die gänzlich fehlende inhaltliche Strukturierung des Blogs führt zu einer sehr unübersichtlichen Website. (via Moe.)

Sehr unübersichtlich? Wenn alles an einem langen Band angeordnet ist?

Es ist eine Frage der Sichtweise: Wer aus dem "auf einer Website muss ich den Überblick über alle auf ihr befindlichen Inhalte haben"-Paradigma kommt, findet Weblogs unübersichtlich. Wer aus der "eine Website muss so sein, dass ich alles finden kann"-Welt kommt (aber vorsichtig: Wer finden will muss auch suchen!) kann mit ihnen zurecht kommen.

Dem BildungsBlog würde ich mangelnde Übersichtlichkeit gerade nicht vorwerfen. Es ist rubriziert und das Archiv ist leicht aufzufinden. Andere Blogs (auch meins) kann man da eher kritisieren. Für Leute, die Weblogs nicht kennen, ist es oft schwer, die Struktur zu erfassen und ältere Inhalte zu finden.

Ein anderes Bild für den Unterschied der Paradigmen: Die eine Sicht ist die einer Website als Behälter: "Auf (in) einer Website befinden sich Inhalte." Die andere ist die einer Website als Kanal mit Archiv: "Auf einer Website werden (aktuell) Informationen veröffentlicht, die im Archiv abgelegt werden." Wer eine "Kanal"-Website nach den Kriterien einer Behälter-Website analysiert wird logischerweise nicht zu einem zufriedenstellenden Ergebnis kommen.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

In Weblogs "unübersichtlich"? erwähnt Martin Roell eine Analyse von Marco Sommer, der "Weblogs unübersichlich findet". Content in Blogs ist ja traditionell chronologisch organisiert, aber moderne Blogs beschränken sich nicht mehr darauf, sondern gehen

Die wunderbare Welt von Isotopp: Übersicht schaffen (25.08.04 23:39)

In der Festum-Kolonie wird gelegentlich die UnŸbersichtlichkeit der Weblogs beklagt ( Link fŸr Mitglieder .

lpullich: UnŸbersichtlichkeit in Weblogs (07.09.04 16:57)