8. August 2004

[ Einradfahren ]

"Guck mal!"

Aus meinem Zettelkasten "Interaktionsformen zwischen Einradfahrern und anderen Menschen" das Muster "Überholen einer zweigeteilten Gruppe von Fußgängern in gleicher Bewegungsrichtung".

  1. t=0.

    Einradmuster1.jpg

    Wir haben:

    • Einen Einradfahrer A
    • Eine Gruppe von Fußgängern B, aufgeteilt in zwei Teilgruppen B1 und B2

    A bewegt sich mit der Geschwindigkeit vA fort, B1 und B2 mit den Geschwindigkeiten vB1 bzw. vB2 wobei vB1 ≈ vB2 und vA >> vB1/2. Die Vektoren von vA, B1, B2 sind gleichgerichtet.
  2. t=1.

    Einradmuster2.jpg

    A passiert B1 und wird von einem, normalerweise dem A nächsten, Gruppenmitglied entdeckt (Sichtlinie S). Nach Abarbeitung umfangreicher kognitiver Prozesse, Reaktion auf Trieb und Verarbeitung im Über-Ich stößt es einen informierenden Ruf R aus ("Guck mal!") um das Leittier die vorauslaufende Gruppe B2 über das Passieren As in Kenntnis zu setzen.

  3. t=2.

    Einradmuster3.jpg

    In Reaktion auf R drehen sich die Mitglieder B2s in Richtung B1 um. (Im Diagramm vereinfacht nur an einem Mitglied und mit einer Rotation im Gegenuhrzeigersinn eingezeichnet. Möglich ist auch eine Rotation in anderer Richtung.) B2 reduziert v auf ∼0. Derweil befindet sich A auf der Höhe von B2. Der Blick der Gruppenmitglieder B2s geht zu weit zurück um A noch zu erblicken. A passiert B2.

  4. t=3.

    Einradmuster4.jpg

    A hat B1 und B2 passiert. B2, immer noch stillstehend, wendet sich an B1 mit der Bitte um erweiterte Information um der Aufforderung aus R nachkommen zu können. B1 reagiert mit wildem Gestikulieren und ggf. weiteren Rufen während sich A weiter entfernt.

Übungsaufgaben:


  • Erklären Sie das Verhalten des Systems bei Veränderung der Beträge von vA, vB1 und vB1.

  • Berechnen Sie den Impuls des Gesamtsystems bei einer Kollision von A mit B1 (nichtelastischer Stoß).

  • Geben Sie die maximale Reaktionszeit von B2 auf R in Abhängigkeit von vA und der Reaktionszeit B1 an, wenn A doch noch erblickt werden soll. Nehmen Sie an dass Reaktionszeit B2 ≈ Reaktionszeit B1.
  • Wie verhält sich das System bei vA → c?

Und beim nächsten Mal: Antizipation von Pro- und Reaktionen Minderjähriger auf Kreuzkursen.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Au weia! Schlimme, fürchterbare Erinnerungen an gewisse Physikabis schwirren plötzlich in meinem Kopfe herum...

Michael P. Tomaszewski am 09.08.04 18:51 #
 

mich interessiert jetzt ernsthaft, ob du das alles aus dem kopf so aufgeschrieben hast, oder eine kleine vorlage hattes.

utakleffling am 10.08.04 12:43 #
 

Also rein physikalisch betrachtet bietet dieser Vorgang ja wenig Neues. Interessant ist ja eher der phsychologische Effekt, die Reaktion auf den Einradfahrer. Denn im Zuge des psychologischen Prozesses kommt es zu einer Veränderung der vorher festgelegten Gruppierungsmuster B_1 und B_2. Die Gruppen haben die Gelegenheit, durch eine Art Anstoß von außen ihre Struktur zu verändern. Der Einradfahrer wirkt als Aktivierungsenergie dieses Prozesses. Womit wir bei der Chemie wären...

Mathias am 10.08.04 12:56 #
 

Die "Vorlage" war mein Ausflug auf dem Einrad am selben Tag. Aber wie geschrieben: Das ist ein Muster. Beobachte ich immer wieder. Lerne Einradfahren, dann erlebst Du es auch. :-)

Martin Röll am 10.08.04 17:47 #