17. April 2004

[ Blogging , Ethik , Internet ]

"as a blogger you can't run away from your past"

Arnold Seefeld (a swiss in argentina) greift die gestern gebloggte Blog-Studie auf: Was sind die Konsequenzen davon, wenn alles, was wir tun, im Netz verwewigt wird? Wir könnten Angst haben, uns verstecken und dreimal darüber nachdenken, was wir schreiben. Oder wir können anständig leben und unseren Prinzipien treu bleiben, schreibt Arnold.

"Now it's time to live your goals and principles and treat everybody the way you want to be treated, because if you don't, everybody will know."
Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Genau das ist auch meine Herangehensweise. Schreibe nichts was du nicht 100%ig verantworten kannst. Bleibe deinen Prinzipien treu. Sei du selbst. Sei ehrlich, vor allem dir gegenüber. Schreibe nicht um anderen nach dem Munde zu reden. Sei dir bewußt, dass aus Webwriting schnell BOOMERANGWRITING (cooler Begriff, etwas betiteln heißt etwas zum Leben erwecken, ich lade alle Interessierten heute abend in mein Weblog ein um Boomerangwriting ein Gesicht zu geben Weblog) werden kann. Also, wenn schon Scheiße dann Scheiße mit Schwung. *oopsnichtkniggekonform* ;-)

Marius am 19.04.04 18:06 #