23. Februar 2004

[ Marketing ]

Tue... nix und rede auch nicht drüber

Die Lokalzeitung interviewt Hans Deppe, den Dresden-Chef von AMD.

F: Oft wird ja bemängelt, AMD und Infineon seien im öffentlichen Leben der Stadt Dresden kaum präsent. Wie kann sich einer der größten Arbeit- und Geldgeber mehr in Kultur und Gesellschaft einbringen? (...)

A: (...)Wir haben klare weltweite Regeln, nach denen wir Gutes tun. Erziehung, Jugend, Kinder und Soziales – das sind unsere Schwerpunkte. Aber wir posaunen unsere Aktionen natürlich nicht immer heraus.


Natürlich.

PR 2004. Steinzeit.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Ein PGP-signierter Testkommentar.

[PGP]

Martin Röll am 23.02.04 23:46 #