3. Februar 2004

[ Business Weblogs , Knowledgework und PIM ]

Blogs und Personal *Something* Management

Lilia Efimova: 'personal something management'
Diagramm von Lilia Efimova, verkleinert

Lilia Efimova bloggt weiter zu ihrer Doktorarbeit über Knowledgework. Als ich ihr Diagramm gesehen habe, musste ich direkt an ein Weblog denken. (Dabei bezieht sich das Diagramm gar nicht auf Weblogs!) Ein Weblog erscheint mir wie ein "Hub" zwischen mir, meinen Ideen und den Ideen anderer, und anderen Menschen.

Über ein Weblog organisiert ein Knowledgeworker seine Ideen und andere Information und lernt. Er tauscht sich mit anderen Leuten aus und entwickelt dabei seine Gedanken weiter. Es kommt zu Gesprächen und zu Zusammenarbeit.

Unabhängig von der Sache über die geredet wird, werden Beziehungen zwischen den Personen entwickelt. Gruppen formieren sich, lernen und entwickeln wieder gemeinsame Aktion.

Nur ein Weblog reicht dafür natürlich nicht aus; E-Mail, Instant Messaging, Wikis (?) und andere Tools gehören eigentlich auch in das Bild. Aber das Weblog ist die zentrale Plattform für alle Vorgänge rund um... ja, was eigentlich? Rund um Personal Something Management. Rund um das Arbeitsleben eines Knowledgeworkers.

[Update 29.2.04] Hier geht es zu Lilias fertigem Paper.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Mir gefällt, wie Martin Röll das Weblog als «Hub» der Wissensarbeit bezeichnet. Ich denke genauso.

stefanbucher.net/blog: Weblog als Wissensmanagement (05.02.04 18:54)

Thomas Collins has written up an interesting post, building up on my recent article "Knowledge Management does not exist. Personal Knowledge Management does." and connecting it with Denham Greys seemingly...

Das E-Business Weblog: On Personal KM and Knowledge Work Models (02.07.04 22:13)

 

Martin,
the thinking behind this one was heavily inspired by weblogs (and I can also be biased and miss "not visible in weblogs" activities :) I hope we have time to discuss this one in more detail in March.

Lilia am 03.02.04 14:58 #
 

I look forward to that.

We have to be careful not to overlook some parts of the picture. I want to spend more time with people who don't have e-mail. :)

Martin Röll am 03.02.04 15:21 #
 

"Personal Something Management" hat definitiv das Zeuch ein Unwort Zu werden.

Jörg Dutschke am 03.02.04 17:19 #
 

Die Bedeutung von Wörtern wird eh überschätzt. ;-)

Martin Röll am 03.02.04 17:24 #