23. Dezember 2003

[ Wireless and Mobile ]

Digitalfotografie + Mobilkommunikation

Emily Turrettini schreibt in "How people are using camera phones" über interessante Einsatzszenarien von Kamerahandys bzw. allgemein der Digitalfotografie gepaart mit DfÜ (via smi)

Die Beispiele, die mir am besten gefallen haben:

  • Frauen fotografieren Kleidung, die sie in Geschäften sehen und fragen ihre Freundinnen danach, ob sie die Kleidungsstücke kaufen sollen. (Eine ähnliche Geschichte hörte ich von einem Bekannten, der Dinge im IKEA fotografiert um dann zurück in seine Wohnung zu fahren um sich die Bilder betrachtend vorzustellen, wie sich die Möbel bei ihm machen würden.)
  • Konzertstreaming übers Handy (siehe Haiko Hebig
  • Einsätze von Immobilienmaklern

Es gibt eine Menge Felder, in denen Kleinunternehmer (große natürlich auch) Digitalfotografie und Mobilkommunikation einsetzen können, um schneller oder besser Dienstleistungen zu erbringen. Hat jemand ein schönes schon umgesetztes Beispiel oder ein paar interessante Ideen? Ab in die Kommentare!

(Eingestellt am 25.12., rückdatiert auf den Erstellungszeitpunkt)

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Hi Martin,

ich verwende die DigiCam meines Mobiltelefons gerne nach Meetings. Wenn am Whiteboard (Gott wie konservativ, aber doch noch oft verwendet) wieder mal das Wichtigste festgehalten wurde, mache ich mir nicht mehr die Mühe, das alles abzuzeichnen.

*Click*, das Photo als EMail Anhang an meinen Account und ich habe die Aufzeichnungen bei meiner Rückkehr ins Büro parat.

Hätte ich nur schon in meiner Schulzeit diese Möglichkeit gehabt. Ich erinnere mich noch an die Hektik zum Ende einer langweiligen Unterrichtsstunde den Tafelanschrieb abzupinseln :)

So long,
Gruß Thomas

Thomas am 25.12.03 23:07 #
 

Kollegen von mir machen bei Geschaeftsreisen erst einmal ein Foto aller Mitarbeiter, mit denen sie am Reiseziel zu tun haben. Auf diese Weise koennen sie sich Gesichter und Namen viel schneller merken.

Stefanie Schulte am 27.12.03 14:02 #
 

wird "bauen" uns mit Bildern von den Hotelzimmern unter den Kollegen ein kleines Hotelverzeichnis auf.

reinhard am 28.12.03 11:39 #
 

Ich habe erst vor kurzem an einem Projekt mit einem Online-Shop gearbeitet.
Mit der Digitalkamera unterm Arm (ja das war eine größere und Ältere) konnte ich zum Kunden fahren, ruckizucki mal eben 100 Bilder schießen, manche auch doppelt, falls sie nicht so gut geworden sind. Allein das ist ja mit normalen Kameras überhaupt nicht möglich bei den teuren Filmen geschweige denn der späteren Entwicklung.

Am nächsten Tag Bilder hochgeladen und fertig ist der Online-Shop.

Also ganz klar Digicams sind eine geile Erfindung. Mit einer normalen Kamera hätte alles viel länger gedauert. Die "analog" gemachten Bilder müssen später ja auch noch eingescannt werden => Qualitätsverlust. Es gibt zwar Händler, die zusätzlich zur Entwicklung eine CD mit den entwickelten Fotos anbieten aber davon habe ich bisher mehr schlechtes als gutes gehört.

Viele Grüße
Sebastian

Sebastian am 01.01.04 23:03 #