12. Dezember 2003

[ Blogosphere ]

How to kill your Weblog-Hosting-Company

Erst myblog.de, heute blogg.de:

Aus der E-Mail an die Nutzer:

wir müssen Dir leider mitteilen, dass bei uns ein übereifriges Script Grossreinemachen auf den Festplatten gemacht hat und in diesem Zuge die Templates und Bilder gelöscht hat. Unpraktischerweise sind davon auch unsere Backups betroffen.

Deutsche Weblog-Hosting-Anbieter haben eigenwillige Backupstrategien.

Eine Blogplattform funktioniert ungefähr so:

Blogplattform.jpg

Da gibt es ein Stück Hardware, das am Internet hängt und auf dem eine Weblog-Software läuft. Und da gibt es die User, die kommen und Inhalte auf der Plattform abladen. Jeden Tag kommen sie wieder und es werden mehr und mehr Inhalte. Immer mehr.

Quizfrage: Was ist wertvoll an der Weblog-Plattform?

(Nein, "mein getuntes Sunlog" ist die falsche Antwort.)

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Hallo Martin, nicht gerade ein Erfolgskonzept. Deshalb empfiehlt es sich wirklich, selbst für seine Backups zu sorgen. Denn so unwichtig ist der Content ja nun wirklich nicht...

Klaus Eck am 12.12.03 15:23 #
 

Als User, ja. Aber das ist im Grunde ein anderes Thema. Wer als Plattformbetreiber ernstgenommen werden will, muss in der Lage sein, seine Daten zu sichern. Sonst spielt er nicht mehr lange mit.

Martin Röll am 12.12.03 15:34 #
 

es gibt Backups und Backups. Welchen Backup Prozess man auch immer hat, spielt keine Rolle, bis Murphys Law Day ist. Dann trennt sich die Spreu vom Weizen. Leider sparen nicht wenige an der falschen Stelle. Möchte nicht gerne wissen, wie viele Kunden Strato vor ca. 3-6 Monaten (?) bei ihrem Datengau verloren hat, als sie vor ihren Kunden die Hosen herunterlassen mußten; mit dem Satz "wir können ihre MySQL Datenbestände nicht recovern". Was also Kleinen passieren kann, ist ebenso bei Großen möglich. Die Story da oben vergleiche ich in meinem Bereich mit Wohnzimmerprogrammierung. Aber was soll ich spotten, shit happens eben.

Robert Basic am 12.12.03 21:16 #
 

Nur bei Strato sind nach ein paar Tagen die Datenbanken wieder plötzlich aufgetaucht... :)

Beate Paland am 13.12.03 02:45 #
 

nachdem einige Kunden einen tierischen Stress gemacht hatten. Was ja auch völlig berechtigt war.

Robert Basic am 14.12.03 12:19 #