7. November 2003

[ Business Weblogs , Knowledgework und PIM ]

Weblogs für Knowledge Worker (Lilia Efimova)

Lilia Efimova hat ihren Vortrag über Weblogs in ihrem Unternehmen gehaltenund Fragen des Publikums veröffentlicht.

Für weitere Forschung besonders interessant:

"If the ambition is to contribute to the understanding of knowledge work a study of weblogs only will have a questionable scientific value. What about comparing findings about knowledge worker activities with non weblog cases?"

I'm in. Wenn's es hier ein mutiges Großunternehmen gibt, das Interesse an einer Untersuchung hat, geleitet durch mich und publiziert spätestens zur nächsten BlogTalk, wartet nicht, bis ich auf Euch zukomme! ;-)

Lilia macht sich auch Gedanken über RSS vs. browser for weblog reading. Wie Lilia glaube ich auch, dass RSS (bzw. eigentlich Newsaggregation) eins der wichtigsten Themen bei Anwendungen im Bereich KM ist. Wir wissen aber noch kaum etwas darüber:

But I still wonder why there is much less discussion about "how RSS reader changed my life" than "how weblogs changed my life" and why I don't know of any research on impact of RSS readers.

I hope I'll have time to come back to these questions. As many others I believe that RSS is a key to weblog uses in business settings, so we'd better get some answers.


Noch ein schönes Publikationsthema... aber erst, wenn es die ersten "richtigen Menschen" (Nicht-Blogger, Nicht-Newsjunkies, Nicht-Computerfreaks...) Newsaggregation mit RSS nutzen. ;-)

Gibt es eigentlich Studien zum Wert dieser "Corporate Portals" die 1999 so in Mode waren, in denen externe und interne Newsquelle gebündelt und im Intranet (oft zusammen mit Daten aus Groupware, Projektmenanagement und ERP) gemeinsam angezeigt wurden? Werden die heute noch benutzt oder hat man die auf breiter Strecke wieder rausgeworfen?

(Wieder so eine Frage bei der ich weiß, dass meine Leser Antworten, und zwar sehr genaue Antworten haben. Traut euch! Kommt raus! Ich weiß, dass Ihr hier mitlest! Schreibt mir vorher, wenn ihr Euch unsicher seid, ob ihr eure Namen und Unternehmenszugehörigkeiten preisgeben solltet.)

Lilia ist auch auf der KM Europe nächste Woche.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Martin,
please make sure that we don't forget to talk about it in Amsterdam. I'm planning studies along these lines for the coming year and don't want to miss collaboration opportunities.

Lilia am 07.11.03 17:36 #
 

Gibt es zu diesem Thema schon Neues? Ich bin gerade dabei für ein mittelständisches Unternehmen ein Konzept zu erarbeiten um Wissensmannagment und Kommunikation zu verbessern. Der Gedanke Weblogs im Intranet einzusetzen, klingt mir sehr interessant.

Jürgen Schiel am 04.12.03 01:57 #
 

Lilia Efimova und ich haben uns abgesprochen bei der weiteren wissenschaftlichen Bearbeitung des Themas zusammenzuarbeiten. Bisher gibt es noch keine Case-Study eines Unternehmens, das Weblogs im Intranet einsetzt. Kennen Sie schon mein Papier "zur Einführung von Weblogs in mittleren und großen Unternehmen"? Einige Dinge darin würde ich heute zwar anders schreiben (das Papier ist vom Mai), aber es hilft ihnen bestimmt trotzdem, über Weblogs in Intranets nachzudenken. Ansonsten: Lassen Sie uns kommende Woche mal darüber telefonieren!

Martin Roell am 04.12.03 10:21 #
 

Eher zufällig habe ich einen weiteren Ansatz zum Thema Weblogs for Knowledge Managment gefunden.

Die Kernaussage lautet in etwa: Weblogs und Aggregatoren helfen Unternehmen ihre Effektivität zu verbessern.

Vorgestellt wird ein weiterer Aggregator, mit einem netten Zusatzfeature: die Zuordnung der einzelnen Feeds zu übergeordneten Themen, oder zu einzelnen Projekten.

Interessant finde ich auch den Vergleich eines Mitarbeiters mit einem Vektor der innerhalb des Unternehmens zusammen mit anderen "Vektoren" am Unternehmenserfolg mitarbeitet. Eine nette Visualisierung wie Weblogs od. K-Logs zum Unternehmenserfolg beitragen können.

K-Collector is a server based RSS aggregator that automatically builds an onthology of posts organised by topics which are defined by the users. The topics as markers for points of interest around which K-Collector can cluster information. In particular it can be used to filter and categorize content coming via RSS from newspapers, magazines, web sites, weblogs, email, data bases and other sources.

Jürgen Schiel am 18.12.03 16:03 #