18. Oktober 2003

[ Buchmesse ]

Kulturtipps Frankfurt

Ein paar Empfehlungen eines inzwischen die Stadt wieder verlassen habenden Kulturtouristen:

Am Donnerstag habe ich in einem der schönsten Kinosäale, die ich in meinem Leben je betreten habe, Orlando von Sally Potter (vorsicht, eklige Flash-Website) gesehen. Große, große Empfehlung. Für diesen Film, wie für alles, was in diesem Kino noch stattfinden wird.

Barkeeper ("Irgendeine Ermäßigung? Schüler, Student oder so?" - "Nee, den Tarif für einen ganz normalen Bürger." - "Die habens nicht leicht."): Du hast mir 50 Cent zu viel rausgegeben. Ich bring die beim nächsten Mal wieder.

Empfehlenswert: Die Ausstellung "Traumfabrik Kommunismus" zum Sowjetischen Realismus in der Schirn-Kunsthalle (Warnung: Flash). Nicht von den in der Halle herumwandernden Stimmen verwirren lassen: Die können auch aus dem anderen Teil kommen, in dem im Moment Werke von Paul Klee ausgestellt werden.

Wenn man sich, wie ich, auf dem Weg in die Ausstellung verläuft und die Tür links vom eigentlichen Eingang zum Galerietreppenhaus nimmt, landet man auf einem Korridor der Musikschule Frankfurt. Von dort hat man einen schönen Blick auf die Architektur hinter der Schirn und, wenn man Glück hat, einen Soundtrack dazu.

Ebenfalls empfehlenswert: Die Ausstellung "Nackt!" im Städelmuseum (ganz elende Website, ich schrieb es bereits). Auch die permanente Ausstellung des Städel hat mich angenehm überrascht - dort gab es ein Wiedersehen mit ein paar Bekannten aus den Dresdner Sammlungen. Was ist eigentlich mit der Buchpreisbindung passiert? Der Ausstellungskatalog, der vor Ort 28 Euro kostet, kostet auf Amazon 49,80 Euro. Merkwürdig.

In der Lounge der Deutschen Bahn am Flughafen gibt es extrem guten Cappucino.


Frankfurt Flughafen Fernbahnhof, Dach und Aufzuganlage (Detail), aufgenommen am 15.10.03, größere Version bei Klick.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Martin, du outest dich als Seltenausstellungsbesucher: Daselbst sind die Kataloge IMMER in eigenen Ausgaben (ISBN beachten!) preiswerter als im Buchhandel. Ist so, auch in Dresden ;-)

Ulrich van Stipriaan am 18.10.03 18:48 #
 

Erwischt. :-) Der Sinn dieser Kataloge ist mir erst beim Besuch dieser Ausstellung so richtig klar geworden. Dieser ist auch besonders hübsch. Nee, nicht wegen der Motive.

Martin Röll am 19.10.03 02:17 #