30. September 2003

[ Usability ]

Auf PDFs linken

Heiko Hebig wünscht sich, dass man als Hypertextautor Links auf PDF-Files kennzeichnet. Il a raison. Es ist nervtötend, nichtsahnend einem Link zu folgen, HTML zu erwarten und dann Ladezeit und Inflexibilität eines PDFs ertragen zu müssen.

Trotzdem ist das architektonisch natürlich großer Mist: Im Grunde wäre es Aufgabe des Browsers, Links auf PDF-Dateien anders anzuzeigen. Bis die Browser aber so weit sind, Metainformationen zu Links anzuzeigen, müssen wir und wohl wirklich mit einem "hier ist ein sinnloses File (PDF, 30K)" behelfen.

Liebe Mozilla-Entwickler: Ich hätte gerne die Möglichkeit "Link-Meta-Information" zuzuschalten: Wenn der Mauszeiger über einem Link hovert oder ein Link über die Tastatur ausgewählt wird, will ich ein PopUp mit dem TITLE der Seite, auf die verwiesen wird, der Dateigröße inklusive eingebundener Mediendateien und der Autoren-Information aus den META-Tags. (Reicht das? Was fehlt noch? Gibt es sowas schon?)

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Ich kennzeichne bei mir zwar auch Links auf pdf-files (bzw. generell Links auf nicht-html-files) gesondert, allerdings wird z.B. in Safari und Konsorten ja durch die Status Bar im Prinzip klar, um welches Format es sich bei einem Link handelt. Gibt es unter Windows nichts vergleichbares?

Leonhard Becker am 30.09.03 19:00 #
 

doch, die Statusbar :-)

Aba gut wärs schon, wenn man es besser sehen würde. Man schauts nicht immer auf die URL.

Robert Basic am 30.09.03 19:54 #
 

Ich habe mir da bequemerweise mit CSS beholfen:

body a[href*=".pdf"]{background:url(pdf_icon.gif) right center no-repeat;padding-right:13px;}

Damit erscheint bei aktuellen Browsern hinter Links, die auf '*.pdf' enden, ein pdf-Icon. Nicht die 100%-Komfortlösung, klappt auch nicht in jedem Fall, aber wenigstens gibt es in der Mehrzahl der Fälle einen deutlich sichtbaren Anhaltspunkt.

Ähnlich bin ich auch bei anderen Linkkategorien verfahren, zB Suchmaschinenabfragen, Links auf interne Beiträge, Foren, auf mailtos, FTP und HTTPS.
>http://www.sns1.de/partner/flamme/wflamme.nsf/Tag/2003-05-23:LinkIcons

Letztendlich kann man sich aber bis zum tatsächlichen Aufruf nie sicher sein, welches Format und welche Dateigröße sich hinter einem Link verbirgt (und natürlich auch nicht, ob er überhaupt noch funktioniert und ob die einstmals ermittelten Linkdaten noch stimmen).

Insofern halte ich die CSS-Lösung für einen akzeptablen Kompromiß.

Wolfgang Flamme am 01.10.03 02:28 #
 

Hey, das gefällt mir! Ich hab das gleich auf meiner Nicht-Weblog-Seite mal testweise eingebaut, zu sehen zum Beispiel bei den Publikationen. Danke!

Martin Röll am 01.10.03 10:24 #
 

Mit CSS (in der fortgeschrittenen von Mozilla unterstützten Version) geht noch mehr: die Metadaten zu bekommen dürfte allerdings etwas schwierig sein, es sei denn man gäbe selbige dem title-Attribut mit... dann ginge:
a[href$=".pdf"]:hover:after{content: " (" attr(title) ")";}
Dann würde jeder Link, dessen Adresse auf .pdf endet beim drüberfahren (hover) direkt dahinter den Inhalt des title-Attributes anzeigen. Läßt man hover: weg, wird es auch ohne Mausover direkt hingeschrieben...
Funktioniert wirklich nur im Mozilla...

Couchnico am 01.10.03 13:48 #
 

Ich habe heute auch noch ein Icon für Word-Dateien eingebaut. Der Code:

body a[href*=".doc"]{background:url(word_icon.gif) right center no-repeat;padding-right:16px;}

Zu sehen z.B. hier.

Martin Röll am 23.02.04 16:18 #