24. September 2003

[ Trends ]

Die Welt als Nervensystem

Erik Benson denkt darüber nach, wie Information in der Welt transportiert wird und führt einen interessanten Vergleich der Gesellschaft mit einem Nervensystem.

Die Fragen sind:

  • Wie lange dauert es, bis eine Information verteilt ist? Wie lange dauert es, bis 5%, 10%, 50%, 90% der Bevölkerung z.B. von einem Ereignis wie den Anschlägen des 11. September wissen?

  • Wie lange dauert es, bis eine Reaktion eintritt?

  • Wie unterscheidet sich die Reaktion bei unterschiedlichen Ereignissen (9/11, Britney küsst Madonna, der HSV verliert schon wieder)?

In dem Modell sind Menschen wie Rezeptoren und Transmitter eines Nervensystems. Wie funktioniert die Übertragung? Wann wird was übertragen?

If aliens landed in Central Park, how would I find out? The TV's not on, the stereo's playing a CD, I'm logged into a secret IM account that only a couple other people know about. My newsreader's open though, and so is my email client, so I'd probably find out within an hour (my news reader's update schedule). Say I was on the way to work though... would someone pull over and tell me if terrorists had evaporated the Sound with their secret laser beam, or would I have to wait until I made it all the way to work... and once there, who would be assigned to tell me? Are we assigned to spread information when something important happens?
Das Weitergeben von Information ist sehr tief in unserem täglichen Leben verankert. Jede Art von Information fließt ständig zwischen Menschen hin- und her und "wandert" so über den Globus. Warum machen wir das eigentlich?
How much of our day-to-day routine is specifically designed to pass information on (no matter how trivial) to different people at different levels of urgency depending on the information's decreed importance?
I guess another related question is what exactly the structures are optimizing for. (...) We pass information along according to this structure because it helps us survive and it helps our group survive (which also helps us survive).

Der Hinweis zum Artikel kam von Leigh Dodds auf #foaf, einem hochinteressanten Ort mit hochinteressanten Menschen.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.