20. Juni 2003

[ Blogging ]

Vom Bloggen leben

Der Online Journalism Review hat eine Story über Blogger, die vom Bloggen leben, die auch Rafat Ali von PaidContent.org featured. (via André Venter / Keeping Track)

Rafat habe ich in Boston auf der Business Weblog Konferenz kennengelernt. Er ist ein außerordentlich sympatischer Kerl und die Geschichte seiner Website ist wirklich fantastisch: Er hat einfach angefangen, über ein für ihn interessantes Thema ("Paid Content" - kostenpflichtige Inhalte im Internet) zu bloggen und hat dann potentielle Werbekunden wie z.B. Anbieter von Zahlungssystemen angesprochen. Jetzt kann er von den Werbeeinnahmen leben.

Vor einigen Tagen hat er zwei weitere Websites gestartet: digmi.net über digitalen Musikvertrieb und moco.news über "mobile content", also Inhalte für mobile Kommunikationsendgeräte. (Ja, wahrscheinlich geht es auch um SMS-Bilchen für Handys...)

Sehr spannende Sache. Wer sagte, man könnte vom Bloggen nicht leben? Und warum?

Hier ist ein schöner Essay "the art of solitude", den Rafat im November 2000 geschrieben hat.

[Nachtrag] (25.06.03) Die Netzeitung hat Rafat interviewt.

(07.07.03) Eamonn Fitzgerald: Blogview with Rafat Ali.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Nun ja, allzu optimistisch sollte man das Ganze nicht betrachten. Zumindest im Februar 2003 sah es bei Rafat Ali noch etwas anders aus... Damals war er froh, dass er die Reise auf das E-Content-Forum in Wiesbaden nicht selbst bezahlen musste... Wie auch immer, ich gönne es ihm, wenn sich das wirklich verbessert hat. Außerdem halte ich sehr viel von seiner Network-Idee.

Klaus Eck am 25.06.03 02:13 #