24. Mai 2003

[]

[BlogTalk] Henry Copeland

"You can be friends with a Blogger but you can't be friends with the New York Times."

Henry führt aus, dass das Angebot an Werbefläche immer größer wird. (Er glaubt, dass sich das Angebot sich so wie Moore's Law verhält. Da bin ich eher skeptisch.) Sein Punkt: Wenn das Angebot größer wird, wird es für einen Werber immer schwieriger z.B. "10% des Markts" zu buchen. Er denkt, dass sich die Aufmerksamkeit weiter verteilt. (Ist das so?)

Er führt die Wichtigkeit von "Hubs" aus. Hubs sind die Stellen im Netzwerk, die viele Punkte verbinden, durch die viel Traffic geht. Er denkt, dass wenn man 10% eines Hubs "hat", man später, wenn die Größe des Hubs gewachsen ist, weiter 10% hat. Deshalb wäre es wichtig, früh in wachsenden Hubs zu sein. (Das ist jetzt sehr abstrakt. Aber es ist klar, wie das konkret aussehen kann: Henry betreibt BlogAds, eine Art Werbevermarkter für Blogs. Wer später eine gute Position im Netzwerk haben will, sollte sich früh die Stellen aussuchen, an die er hinwill.)

Joho the Blog: [BlogTalk] Henry Copeland

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Henry Copland's Vortrag zum Thema Blog advertising metrics: passion and hubness fand ich sehr interessant, schliesslich geht es um...

Noch'n Blogg.: BlogTalk: Blogads (24.05.03 12:42)

In der Seitenleiste seht Ihr die erste über blogads.com gebuchte Werbeanzeige bei mir im Weblogs. Die NBC wirbt dort für einige Ihrer Fernsehsendungen. Die Buchung ist Teil einer Großbestellung, die...

Das E-Business Weblog: Erstes BlogAd (12.12.05 22:22)