23. Mai 2003

[ Geschichten ]

Taxifahren in Wien

Taxifahren in Wien ist großartig. Denn: Es gibt eine Art "Do-it-Yourself"-Prinzip: Man muss zwar nicht selbst fahren, aber die Route selbst wählen. Die Taxifahrer wissen nicht unbedingt, wo was ist. Aber egal: Sie haben ja einen Stadtplan. Und selbst wenn sie selbst nicht lesen können: Die Fahrgäste können's ja vielleicht und zeigen dann im Plan dahin, wo sie hinwollen. Sehr spaßig.

Nur heute morgen ging es fast schief. Merke: Immer eine genaue Straßenangabe haben. "TechGate" ist keine genaue Straßenangabe.

Ulrich hat auch was dazu geschrieben.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

hmm, ich habe nur gesagt: "einma bitte zur donau-city-strasse eins" und schon gings los. zwar arschteuer, weil vom flughafen aus, aber ansonsten ohne probleme...

Nico am 23.05.03 11:20 #