11. März 2003

[ Wissensmanagement ]

Wissensaustausch, nachfragegetrieben. Und Weblogs?

In seiner aktuellen Kolumne schreibt Rafe Needleman über Wissensmanagement-Software.

The knowledge discovery tool I'm most interested in is Tacit's new ActiveNet. This product builds profiles of users based on the e-mail they send (it does not store the e-mails), and then allows other users to find co-workers who are knowledgeable in particular fields. But it doesn't force the connection, because, as CEO David Gilmour says, "What I know depends on who's asking." So the system allows the person with expertise to decide if a contact will be made: It just tells them who's asking.

Diese Art von "nachfragegetriebenem KM" war ein heißes Thema auf der KM Europe 2002.

Wie passen Weblogs in diesen Ansatz? Sind Weblogs immer "Push"-Medien?

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

Fast zwei Jahre ist es her, da lauschte ich in London ergriffen einem Vortrag von Richard Potter. Er sprach über ein "nachfragegetriebenes Wissensmanagementsystem": Ein System, in der User Anfragen stellten,...

Das E-Business Weblog: Nachfragegetriebenes KM revisited (02.07.04 17:09)