2. März 2003

[ Wireless and Mobile ]

Rufnummernportierung - eine kaputte Dienstleistung

Es hätte so schön sein können: Loskommen vom wahrscheinlich schlechtesten Mobilfunkunternehmen Europas, hin zum neuen Anbieter, unter Beibehaltung der alten Nummer einfach weiterarbeiten, -telefonieren, -datenübertragen. Aber: Rufnummernportierung funktioniert so nicht. Sondern so:

Kündigen, neuen Vertrag schließen. Warten. Schriftliche Bestätigung bekommen. Diese zurückschicken. "Antrag auf Rufnummernportierung" zugeschickt bekommen (warum? Ich hatte das längst online beantragt.) Ausfüllen, Absenden. Temporäre Sim-Karte und Telefonnummer erhalten. Warten bis der alte Vertrag ausläuft.

Und dann: Ist die alte Nummer nicht zugeteilt! Und zwar so lange, bis der neue Mobilfunkprovider in die Socken gekommen ist und sie zugeordnet hat. Und das dauert 3-30 Tage! In meinem Fall "nur" 10. Wer im Moment meine Telefonnummer 0178 4984743 anruft kriegt eine Sprachansage: "Diese Nummer ist zur Zeit nicht vergeben." Super. Ab dem 10. März ist sie es dann (hoffentlich!) wieder. Bis dahin werden also X Anrufer ziemlich verwirrt sein (und danach hoffentlich eine Mail schreiben oder meine Festnetznummer anrufen), wird meine Mailbox nicht so funktionieren, wie sie soll, wird... egal. Nur: Lassen Sie es sich eine Warnung sein: Rufnummernportierung funktioniert nicht so, wie man es Ihnen erzählt.

Wer mich bis zum 10. März mobil erreichen will: Mein Telefon klingelt, wenn man die 0163 4794379 anruft.
Update 11.03.03: Alles läuft wieder wie früher. Die Nummer 0178 4984743 ist wieder angeschlossen. Schön.

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

Rufnummerportierungen haben vor allen die grossen Anbieter so komplziert geregelt... (scheinbar weil Sie damit meinen Ihre vielen bestehenden Kunden einfacher behalten zu können..) Bei o2 und eplus ist die Rufnummermitnahme sehr einfach weil Sie zunächst eine neue Nummer erhalten die dann am Tag des Ablaufens Ihres Altvertrages nur umgestellt wird... Zum Vergleich : Vodafone produziert für jeden Rufnummermitnahme Kunden eine extra Karte, schickt die direkt an den Kunden (nach ca. 1 Woche bis 10 Tagen...) (also beim Händler mitnehmen gar nicht möglich) dann wird die neue Karte erst nach ABlauf des Altvertrages aktiviert und erst dann kann man auch das Handy erhalten....

"Und zwar so lange, bis der neue Mobilfunkprovider in die Socken gekommen ist und sie zugeordnet hat." - ist nicht richtig - in der Regel liegts am alten Anbieter der sich Zeit lässt die Nummer zu übereignen...

ein Handyshop am 26.04.04 23:29 #