14. Februar 2003

[ Marketing ]

Paranoia-Business

Als ich eben im heise Ticker las

Ein neuer SMS-Dienst stellt sich auf die Terrorängste der Londoner Stadtbewohner ein. Die BBC berichtet vom City Alert Texting System (Cats), das Textnachrichten im Falle eines Terroranschlages an vorher registrierte Handybesitzer verschickt.
fiel mir gleich eine tolle, zynische Geschäftsidee mit der Angst der Bürger ein... aber ich hatte nicht weit genug gelesen: Das Geschäft ist längst gemacht:
Wer teilnehmen möchte, kann sich bei Cats gegen eine einmalige Gebühr von 1,50 britischen Pfund (2,20 Euro) mit Handynummer und Postleitzahl registrieren lassen.

Früher gab es SMS-Alerts bei Börsenbewegungen, jetzt piept's bei Terroranschlägen. Ich hätte noch anzubieten: Bei Überfällen, Morden, Flugzeugentführungen, Stromschwankungen, Wetterprognosenveränderung (gibt's bestimmt schon), Ausbrüchen aus Gefängnissen, Glasbruch des Spinnenkäfigs im Zoo.

Angst ist immer ein gutes Geschäft. Angst-Dienstleistung. "Paranoia-Business".

[Nachtrag] Eintrag bei Smartmobs

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.  

...in den neuen Bundesländern gibt es seit kurzem den "Hochwasser-Alarm", jeder kann sich KOSTENLOS! per SMS oder E-Mail sofort die Nachricht aufs Handy schicken lassen...damit nicht wieder eingige kommen und behaupten sie hätten von nix gewusst! :-)
Anmeldung bei: www.fluthilfe.com

tine am 14.02.03 18:06 #
 

...und dann krieg ich wieder tonnenweise SMS von jemandem, der sagt, daß mich jemand ganz doll süß findet und ich unbedingt eine 1,80€/min - Nummer wählen muß, um ihn/sie kennenzulernen.

Wo muß ich unterschreiben?

Sebastian Hegler am 17.02.03 13:43 #