20. Januar 2003

[ Geschichten ]

De Barcelona (updated)

Barcelona ist eine wunderschöne und hochinteressante Stadt. Und sie hat keinen Ladenschluss. So kann ich auch nach ausgiebigem Stadtbummel noch um 22 Uhr in einen dieser tollen supermercados gehen, deren Weinregale besser sortiert sind als so manche deutsche Weinhandlung. Von meinem Balkon aus kann ich auf die Rambla dels Estudis sehen, die noch immer voller Menschen ist. Auch der Mercat dela Bocqueria hat noch auf. Dort gibt es Süßigkeitenstände, bei denen sogar ich Wochen brauchen würde, um alles auszuprobieren, Berge von Nüssen und merkwürdigen Knollengemüsen, lebende, riesige Fische und Obstsorten in allen Farben und Formen - morgen mittag gehe ich dorthin und futtere mich durch. Aufgeschnappte Spanischfetzen kombinieren sich in meinem Kopf zu Sätzen, die es mir ermöglichen, mich den Einheimischen mitzuteilen und die von ihnen sogar verstanden werden. Auch der Rückkanal klappt und ich verstehe sogar das meiste Katalan, das meine Ohren trifft. Das könnte eine gute Woche werden... me gusta mucho.

Eintrag auf Erstelldatum rueckdatiert, ins Blog gestellt am Morgen des 22.1.

[Nachtrag] Wunderbar ist das Barcablog, die Aufzeichnungen eines britischen Journalisten in Barcelona. Leider noch buggy (Archive 404-en, keine Permalinks). (Tip von Haiko Hebig)