5. Dezember 2002

[ Meta E-Business Weblog ]

Was ist neu im E-Business Weblog?

Am auffälligsten ist sicher die Optik: Auf vielfachen Wunsch hin steht der Text jetzt "schwarz auf weiß" (grau) anstatt weiß auf blau um die Lesbarkeit vor allem längerer Artikel zu verbessern. Aus dem gleichen Grund ist die Sidebar nach rechts gerückt - sie soll so beim Lesen weniger stören.

In der Überschrift steht mein Name nicht mehr und das über-flippige "eBiz" ist dem konventionelleren "E-Business" gewichen. Thematisch wird sich nicht viel ändern: Ich werde hier weiter über Internet und Wirtschaft, über Wissensmanagement, Marketing, Management und anderes schreiben und die ein oder andere Anekdote aus meiner Arbeit fallen lassen. Auch werde ich mich wohl weiterhin schlechtes E-Mail-Marketing und kaputtes Management aufregen, obwohl ich mich bemühen werde, das zurückzufahren. ;-)

Die wichtigste inhaltliche Veränderung ist die Trennung von Weblog und Newsfeed: Lange Artikel, mit Links zu Fachartikeln, Zitaten und Kommentaren und eigene Artikel, stehen im "richtigen" Weblog. Unkommentierte Artikel, Schlagzeilen, Memes und Blödsinn stehen im Newsfeed. (Für die technisch interessierten: Das sind zwei getrennte Blogs in MT, die verschiedene Template-Bausteine miteinander austauschen und gemeinsam durchsucht werden.)

Zu den neuen Funktionen:

Es gibt jetzt verschiedene Möglichkeiten, das Weblog zu abonnieren. Der alte "komplette" Feed über Bloglet besteht weiter, damit erhält man einmal pro Tag alle neuen Einträge. Neu ist ein Dienst, der die "Notification"-Funktion von MoveableType ausnutzt. Damit wird bei besonders wichtigen Einträgen eine Mail versendet - damit man nichts verpasst, auch wenn man nicht täglich ins Weblog schaut.

Der RSS-Feed sollte jetzt auch validieren und das "syndicaten" mit Newsaggregatoren möglich machen. Es gibt sowohl einen Feed in RSS 1.0 und einen in 0.91. Im Zweifel erst den 1.0 versuchen. Weblog und Newsfeed haben jeweils eigene RSS-Feeds.

Neu ist das Kategoriesystem: Weblog-Einträge werden einer oder mehrerer Kategorien zugeordnet und können so leichter wiedergefunden werden. Die Überschriften, die Einträge jetzt haben, sollten ein Übriges tun.

Die Suchfunktion hat jetzt größere Funktionalität und übersichtlichere Ergebnisse. Das liegt auch an der neuen Archivierungtechnik: Der "permalink" eines Eintrags zeigt nun auf eine individuelle Artikel-Einzelseite. Damit entfällt das Herumscrollen in langen Monatsarchiven. Zur Übersicht gibt es weiterhin Kategoriearchive und - wie früher - Monatsarchive, in denen jetzt kurze Teaser mit Links zum Volltext der Artikel gezeigt werden. Noch nicht ganz fertig ist die Archivübersicht.

Die Kommentarfunktion verwendet nicht mehr YACCS, sondern das MT-eigene Modul. Noch zu implementieren ist eine "Vorschau"-Funktion.

Die alten Archive des "eBiz Weblog" sind weiter an der alten Stelle verfügbar. Sie werden in den nächsten Tagen in Teilen in das neue Weblog überführt werden. Ich werde versuchen, auch die Kommentare mit "herüberzuretten". [Nachtrag: Das geht ganz wunderbar mit diesem Skript.]

Ich habe mir vorgenommen, meine Leser künftig zu siezen. Wer mich in Kommentaren oder Mails aber duzen möchte, darf das natürlich gerne weiterhin tun! Ich werde es in Kommentaren genauso halten. Und jetzt bin ich gespannt auf Eure / Ihre Meinung! Was ist gut, was ist schlecht? Was muss verbessert werden? Das Kommentarfeld gehört Ihnen!

Trackbacks sind Links von anderen Weblogs auf diesen Eintrag.

In Blog design in the age of RSS schreibt Chris Anderson darüber, wie sich seine Nutzung des Webs durch Weblogs und RSS verändert hat. Die Kernidee, die für mich im...

Das E-Business Weblog: Blogs und RSS - Qualität und Quantität (03.01.05 23:49)

 

Sehr gelungen, Dein "Relaunch". Texte lassen sich nun tatsächlich besser lesen.
Nur die Trennung in "Weblog" und "Newsfeed" ist mir nicht ganz einsichtig, aber naja, was verstehe ich schon ;-)

ralle am 06.12.02 06:31 #
 

Glückwunsch zu diesem Kraftakt - optisch gelungen, zumal wenn man blau und orange mag :o)
Die Trennung in zwei Weblogs finde ich eher mühsam, alles in einem wäre mir lieber, da man so auch auf Dinge stößt, die man nicht wirklich sucht. Aber letztendlich ist alles ja nur one mouseclick away...
Keep uns informed!

Ulrich am 06.12.02 09:42 #
 

Gratuliere zum neuen Weblog! Kann mich ralle nur anschließen: Besser lesbar, aber die Unterscheidung in Weblog und Newsfeed ist merkwürdig, zumal man jetzt zwei Anlaufstellen hat - bei eDings haben wir daher auf Wunsch der Leser die "What's new"-Übersicht eingeführt.

Was mich allerdings wundert: Warum gibst Du 150$ für MT aus, wo es eine ganz Menge Gratis-SW gibt. Was mich an MT immer gestört hat war die Unterscheidung in "private" und "commercial" Licence ... und so Blogs wie Deines oder eDings sind nun ja eindeutig mit unseren Tätigkeiten verknüpft - auch wenn wir damit nicht direkt das große Geld machen, so ist es eben trotzdem "commercial".

Zudem haben mich immer diverse Punkte in der Licence gestört (so die Punkte 5+6 für Enduser). Für mich waren das immer K.O.-Kriterien, um MT in Projekten einzusetzen.

Zurück zum Blog: Gefällt mir, wie gesagt, sehr gut - vielleicht könnte man aber die Navigation rechts noch etwas übersichtlicher gestalten? Vielleicht muss ich mich ja auch nur daran gewöhnen...

PS: Da die Mailadresse im Kommentarfeld Pflicht ist, so wäre es nett, den User gleich darauf hinzuweisen.

Markus am 06.12.02 10:02 #
 

Hallo Leute, danke für die lieben Worte. Ist nett von Euch, dass Ihr mich nicht gleich zerreißt. ;-)

Wenn sich die Trennung von Blog und Feed nicht bewährt, stell ich das gerne wieder zur Disposition. Durch das Herausnehmen der ganz kurzen Einträge aus dem Weblog soll das "Scrolling" etwas langsamer und die ganze Seite übersichtlicher werden. Der Wunsch danach kam von einigen meiner Klienten, die nicht so web-affin sind, wie wir. (Übrigens zeigt sich schon hier das Pattern, das Wolfgang Jokesch vor ein paar Tagen angesprochen hat: Bisher nur Kommentare von Bloggern. Nicht-Blogger leiden still.)

Markus, die "what's new"-Übersicht gefällt mir! Wenn es Bedarf gibt, könnte ich auch etwas herumscripten und aus den zwei Weblogs ein "Sammel-Blog" oder einen gemeinsamen RSS-Feed generieren. Mal sehen, wie sich das in den nächsten Tagen entwickelt, wir können ja Ende Januar mal Bilanz ziehen und dann sehen, wie wir das umbauen.

Die MT-Lizenz finde ich auch eklig, allerdings vertraue ich Ben und Mena so weit, dass ich nicht glaube, dass sie nicht aus heiterem Himmel heraus den Vertrag kündigen oder die Lizenz ganz schrecklich verändern. Als kleiner Einzelunternehmer kann ich mir diese Entscheidung und das damit verbundene Risiko leisten, aber für größere Unternehmen ist die Lizenz durch die Punkte, die Du angesprochen hast, wirklich untragbar. Wenn sich MT weiter im professionellen Bereich verbreiten soll, muss sich die Lizenz sicher ändern! (Wobei es da vielleicht ein Henne-Ei-Problem gibt.)

Danke auch für das Feedback zum Kommentarformular! Ich werde das gleich ändern! Mit der Sidebar muss ich mal schauen... evtl. ist es wirklich nur Gewöhnungssache, vielleicht kommen mir (oder jemand anderem?) aber auch noch ein paar neue Ideen.

Martin Roell am 06.12.02 12:15 #
 

Die MT-Lizenz ist in der Tat ein Thema für sich. So ist es ja ein bekannt Geheimnis, daß es wohl bald (beim Sprung auf 3.0?) eine generell kostenpflichtige und eine weiterhin kostenlose Version geben wird.

Aber warum nun 150 Dollar für eine Lizenz ausgeben, "wo es eine ganz Menge Gratis-SW gibt", oder gar als Privatanwender eine Spende machen?

Ein Blick ins Archiv führt zu einem Interview mit Mena, wo sie dazu sagt:

"A friend once told me that the average percentage of people who pay for shareware is something like an absurdly low 2%. While we can't be completely certain of the exact number of Movable Type users, we estimate that about 30-40% of them have voluntarily donated. This makes us very happy."

Denn:

"Movable Type is our (my husband, Ben, and I) day job. We're basically able to support ourselves by breaking even each month. Financially, it's not a fun way to live, but we're doing something that we love."

Es existieren ungezählte, völlig kostenlose Weblog-Systeme, aber offenbar wird für MT trotzdem gerne bezahlt, und der Erfolg von MT hat seine Gründe. MT ist im Gegensatz zu vielen anderen Produkten ziemlich "rund", es funktioniert toll, bietet derart umfassende Möglichkeiten, daß es nicht nur als Blog-, sondern teilweise sogar als CM-System zu gebrauchen ist (bekanntes Beispiel: Boxes and Arrows, das vollständig in MT gelöst ist). Aber wohl der wichtigste Grund: Ben und Mena scheinen voll hinter "ihrem Kind" zu stehen, es gibt eine sehr aktive Community, umfassende und ebenfalls sehr aktive Support Foren, Autoren, die teilweise äußerst raffinierte (kostenlose) Plug-Ins schreiben (wobei die Plug-In-Architektur als eines der herausragenden Features oft übersehen wird), und nicht zuletzt Blogger, die mit technisch ausgeklügelten Blogs immer wieder zeigen, was in dem System steckt.

Die letzte kommerzielle Software, die ich selbst bezahlt habe, ist meine Windows 2000-Lizenz (gern ausgegebenes Geld, da mir W2k nach wie vor sehr gefällt). MT aber ist das erste auch kostenlos nutzbare Produkt von dem ich so begeistert bin, daß ich dafür gerne auch zahlen würde.

Zumal, wenn man als Firmenkunde auf die Idee kommen sollte, im Intranet eine Vielzahl von Blogs zu betreiben, man kostentechnisch auch mit der kommerziellen Version auf der sicheren Seite bleibt, da MT beliebig viele Blogs mit einer Installation unterstützt. Mit der in einer der nächsten Versionen kommenden User Management / Authorization API kann man die dann auch noch wunderbar in eigene (auch nicht-PERL-)Lösungen einbinden.

Natürlich gibt es kostenlose Lösungen. Aber MT ist das Geld wert - Propaganda Ende ;-)

Haiko Hebig am 06.12.02 12:46 #
 

Gelungen! Kompliment aus Wien, wobei ich auch in das "warum 2, daran muss ich mich aber erst gewoehnen" jammern miteinfalle... ;-)

Sierra am 06.12.02 14:20 #
 

Schon viel besser als vorher. Aber so richtig zufrieden bin ich nie. :-)

Die Farbpalette stimmt noch nicht, insbesondere nicht im hellblau des Banners. Wenn man da kein Fachmann ist, empfehle ich den Colormatch.

Bei Dir würde das gut passen.

Volker Weber am 07.12.02 18:53 #
 

Hallo Volker! Die Farben habe ich aus dem alten Layout übernommen (das noch auf einem Blogger-Template basierte). Ich werde das #0059b3-blau mal ausprobieren. Den ColorMatch kannte ich schon, von dort kamen die neuen Link-Farben (und sehr viele wieder verworfene Farb-Ideen). Danke!

Martin Roell am 07.12.02 20:08 #
 

NoteToSelf: Mit MTOtherBlog können verschiedene MT-Blogs miteinander vernetzt werden. Das macht vieles einfacher (gemeinsame RSS-Feeds, Web-Frontends, Template-Snippet-Nutzung...)
[Nachtrag] Noch besser: MTWholeSystem

Martin Roell am 07.12.02 22:18 #
 

Oh ja!

Gratuliere zum neuen Layout. Und Konzept. Sehr intuitiv und nutzerfreundlich. Auch optisch gut gelungen.

Besonderes Kompliment zur erfolgreichen Migration zu Movabletype von jemandem, der das nicht hingebracht hat :)

wojo am 10.12.02 19:15 #
 

besser so. auf jeden fall.

roland am 14.12.02 02:44 #