31. Oktober 2002

[ Technologie ]

Workflow Management bei der Wiener Bestattung

Ein Bericht über die Einführung eines umfassenden Workflow-Management-Systems bei der Wiener Bestattung (via edings).

Die Wiener Bestattung Das 100prozentige Tochterunternehmen der Wiener Stadtwerke ist das größte Bestattungsunternehmen Österreichs und auch eines der größten in Europa. Jährlich werden von ihr ca. 20.000 Begräbnisse durchgeführt. Dabei agiert die Wiener Bestattung als umfassender Generalunternehmer, der Kunden sämtliche Dienstleistungen rund um das Begräbnis aus einer Hand anbietet.

Alles, was man so braucht, steckt drin: Ein POS-Teil, das in den Filialen eingesetzt wird, Einbindung externer Partner und, der absolute Knaller (Kundennutzen!): "Gleich im Anschluss an das Gespräch erhält der Kunde einen detaillierten Ausdruck zur geplanten Trauerfeier." Klingt nach einem sehr schönen Projekt.

Jetzt bräuchten wir nur noch eine User Experience aus Wien... Kann mal einer diesen makabren Consultant von der Tastatur wegnehmen? Danke. ;-)

Update (04.11.02): Heute Abend im Fernsehen: "Leben auf dem Zentralfriedhof" - eine Dokumentation über die Wiener Bestattung.

(Dieser Eintrag ist aus dem alten Weblog übernommen. Es gibt einen Kommentar dazu.)