1. Januar 2000

[ Statische Seiten ]

Über mich

(Diesen Text habe ich zuletzt am 5. Mai 2007 aktualisiert.)

Martin Röll
(Im Büro in Dresden aufgenommen von Ulrich van Stipriaan.)

Mein Name ist Martin Röll. Ich komme aus Luxemburg und lebe in Dresden. Ich arbeite selbstständig als Berater, Referent und Coach.

Als Fachberater helfe ich Unternehmen dabei, Internetwerkzeuge und -phänomene zu verstehen und für sich nutzbar zu machen. Dabei schaue ich besonders auf "Web 2.0"-Phänomene, "Social Software" und dabei speziell auf Weblogs, Wikis, Social Bookmarking, Networking-Plattformen und RSS. Meine Arbeit hat zwei hier Schwerpunkte: Auf der einen Seite geht es um externe Unternehmenskommunikation und PR - hier arbeite ich vor allem für PR-Leute, Abteilungen für Unternehmenskommunikation, Pressestellen und Pressesprecher -, auf der anderen Seite geht es um den unternehmensinternen Einsatz von Social Software zur Steigerung der Effektivität von Wissensarbeitern.

Hier verlasse ich sehr oft die Fachberater-Rolle und arbeite als Organisationsberater im Umfeld von E-Collaboration, Innovationsmanagement, Informations- und Wissensmanagement und Veränderungsprozessen in Organisationen. Social Software ist ein Werkzeug, aber eben nur eins.

Neben der Beratungsarbeit und der Arbeit als Redner bin ich auch als Coach für Manager, Wissensarbeiter und Studierende tätig.

Mein Beratungsgeschäft gibt es seit Mitte 2001. Bevor ich Berater wurde, war ich IT-Projektmanager eines mittelständischen Versandhandels- und E-Commerce-Unternehmens, davor Vorstand eines Internet-Startups für regionale Internetportale.

Ich arbeite gerne in wichtigen und ernsthaften Projekten. "Ernsthaft" heißt für mich, dass wir uns beide ganz bewusst entscheiden, ein Projekt zusammen anzugehen, das wir ein wichtiges Ziel vereinbaren und uns verpflichten, es durch Zusammenarbeit zu erreichen anszustreben. Lassen Sie uns interessante und sinnvolle Dinge tun.

"Beraten" bedeutet für mich oft, Menschen und Organisationen, zu helfen, neue Sichtweisen zu entdecken. Auch wenn ich im Fachgebiet Social Software und Web 2.0 vielleicht mehr weiß als Sie, will ich Sie nicht belehren, sondern Ihnen Wege zeigen, wie Sie für sich selbst herausinden können, was in der Technik für Sie steckt. Ich möchte, dass Sie die neuen Möglichkeiten verstehen und gute Entscheidungen treffen können.

Auf meiner Website können Sie mehr über mich, meine Vorträge und Publikationen und mein Beratungsangebot erfahren. Dort können Sie auch meinen E-Mail Rundbrief abonnieren, in dem ich etwa alle zwei Monate über mich und meine Arbeit schreibe.

Ich bin Mitglied im Wikimedia e.V. und bei Mensa in Deutschland, dort auch im Beraternetzwerk.

Ich mag das richtige Leben, authentisch geführte Unternehmen und gemischte Projektteams. Ich führe Gespräche manchmal bei Spaziergängen im Grünen. Ich schätze Respekt, Achtsamkeit, Offenheit, guten Kaffee und gute Gespräche. Ich arbeite daran, meine Abneigung gegen Elektrogeräte, die mit Toner funktionieren, abzubauen.

Sie können mich per Telefon und per E-Mail erreichen. Alle Details können Sie hier drüben nachlesen und als Visitenkarte herunterladen.

Ich freue mich, von Ihnen zu hören.