Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten

Nutzungszenarien aus Sicht der User

White Paper. Entstanden aus einer Konzeptionsarbeit für die Knallgrau New Media Solutions GmbH (Wien) im Projekt "Weblogs an der TU Wien".

Fassung 1.0 vom 14. Oktober 2004

Martin Röll
E-Mail martin@roell.net, Telefon +49 (351) 8951585
Rudolf-Leonhard-Straße 21, D-01097 Dresden
http://www.roell.net

Inhalt

Einführung

Weblogs sind sehr einfache Systeme um Inhalte auf Webseiten zu veröffentlichen. Im Internet benutzen Organisationen wie Unternehmen oder Universitäten und Personen wie Wissenschaftler, Lehrer, Schüler und Privatleute Weblogs um Information zu sammeln und durchsuchbar abzulegen und anderen zur Verfügung zu stellen.

Dieser Text beschreibt Einsatzmöglichkeiten von Weblogs an Universitäten aus Sicht der Nutzer.

Nutzungsszenarien

Für Lehrstühle

Weblog als "Aktuelles"-Rubrik auf der Lehrstuhl-Homepage

Weblogs eignen sich besonders gut, um schnell aktuelle Informationen zu veröffentlichen. Sie lassen sich in bestehende Webseiten integrieren und können so z.B. dazu verwendet werden, die "Aktuelles"-Rubrik der Lehrstuhlseite zu befüllen.

Um eine aktuelle Information zu veröffentlichen sind kaum technischen Kenntnisse mehr notwendig: Es genügt, einen Text zu schreiben und auf einen Button zu klicken. Das Weblog kann vom Lehrstuhlinhaber oder seinen Mitarbeitern gefüllt werden. Mehrere Autoren sind möglich.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die Besucher der Lehrstuhlseiten die aktuellen Inhalte per RSS abonnieren können (Siehe: "Was ist RSS?"). So müssen sie nicht ständig die Homepage überprüfen, sondern können sich benachrichtigen lassen, wenn es eine aktuelle Information gibt. Sie gehen damit sicher, keine aktuelle Information zu verpassen.

Weblogs für Lehrveranstaltungen

Weblogs können dazu verwendet werden, Informationen zu Lehrveranstaltungen zu veröffentlichen. Sie können von Hinweisen zum Stundenplan über Literaturhinweise, Aufgaben, Lernmaterialien bis zu Prüfungsanforderungen gehen. Der Lehrende veröffentlicht die Materialien an zentraler Stelle (alle Formate wie Text, PDF, Word, Excel, Powerpoint etc. sind möglich), die Studierenden können sie herunterladen und, wenn gewünscht, ihre Lösungen über das Weblog rückübermitteln.

Auch hier können die Studierenden das Weblog per RSS abonnieren um nichts zu verpassen.

Die Weblogs der Lehrveranstaltungen können in die Webseiten des Lehrstuhls integriert oder von ihnen aus verlinkt werden.

Erweiterte Unterstützung von Lehrveranstaltungen mit Weblogs

Wenn die Studierenden auch über Weblogs verfügen, können Lehrveranstaltungen durch Weblogs unterstützt werden: Der Lehrende stellt über das zentrale Weblog Materialien und Aufgabenstellungen ein, die die Studierenden über ihre Weblogs bearbeiten. Die Studierenden erhalten so eine persönliche Dokumentation der Lehrveranstaltung, die über das zentrale Weblog vernetzt ist. Durch das Lesen und Kommentieren in den Weblogs wird die Kooperation unter den Studierenden gefördert und selbstgesteuertes Lernen unterstützt. Der Lehrende kann die Aktivität verfolgen und ggf. intervenieren und Hilfestellung geben.

Für studentische Vereinigungen

Studentische Vereinigungen können Weblogs einsetzen um auf einfache Weise eine aktuelle Homepage zu gestalten. Bisher war das Pflegen von Homepages sehr aufwändig. Mit einem Weblog können aktuelle Informationen über Aktivitäten und Termine schnell veröffentlicht werden. Auch allgemeine Informationen z.B. über Mitglieder und Ziele können mit einem Weblog gepfelgt werden, ohne dass große technische Kenntnisse nötig sind.

Mit einem Weblog kann jedes Mitglied der Vereinigung Inhalte für die Website schreiben. Außerdem ist es möglich dass Leser der Website Kommentare hinterlassen.

Es stehen eine Reihe fertiger Designs zur Verfügung. Es ist aber auch möglich, ein eigenes Design zu verwenden oder das Weblog in eine bestehende Website zu integrieren.

Für Studenten

Persönliches Weblog

Ein persönliches Weblog ist ein ganz persönlicher Ort im Web: Es kann ein Tagebuch, eine Informationssammlung, ein Kommunikationskanal oder Blödsinn sein. Mit einem Weblog kannst Du, ohne Dich mit Technik abmühen zu müssen, Deine eigene Publikation im Netz starten: Ob Du nur für Dich, Deine Freunde oder für die Welt schreibst, entscheidest Du selbst. Ebenso was und worüber Du schreibst.

Persönliches Studien-Journal

Mit einem Weblog kannst Du Deine Studien dokumentieren: Benutze ein Weblog um Vorlesungsmitschriften zu archivieren und durchsuchbar zu machen. Sammle Studienmaterial und interessante Links an einem zentralen Ort. Mache Deine Materialien Deinen Kommilitonen verfügbar oder speichere sie nur für Dich selbst.

Ein Weblog kannst Du für Dein Studium allgemein führen oder nur für eine bestimmte Lehrveranstaltung, die Du besuchst. Du kannst "Blogrolls" anlegen, Listen mit Links zu den Weblogs Deiner Kommilitonen und so immer auf dem Laufenden bleiben, was sie gerade schreiben. Über die Kommentarfunktion kannst Du anderen Fragen stellen und Dich mit Ihnen über den Stoff austauschen.

E-Portfolio

Du kannst ein Weblog als Dein persönliches E-Portfolio verwenden. Es sammelt alle Deine während des Studiums angefertigten Arbeiten und dokumentiert Deine Kenntnisse und Spezialisierungen. So verfügst Du über eine digitale Mappe, die Du benutzen kannst, um Dich potentiellen Arbeitgebern vorzustellen oder Dich für Stipendien zu bewerben.

Für Lerngruppen

Lerngruppen können ein Weblog als einen zentralen Informationsspeicher verwenden. Anstatt Mitschriften zu kopieren oder Word-Dokumente hin- und herzumailen können sie zentral über das Weblog ausgetauscht werden. Jedes Mitglied der Gruppe kann Materialien einstellen und Fragen aufwerfen, die von allen diskutiert werden können wie in einem Forum.

Die Gruppe kann selbst entscheiden ob das Weblog nur für Gruppenmitglieder oder öffentlich zugänglich sein soll.

Für Wissenschaftler

Zahlreiche Wissenschaftler verwenden Weblogs zur Unterstützung ihrer Arbeit: Es nimmt gefundene Informationsstücke auf und macht sie wieder auffindbar. Es kann genutzt werden, um als persönliches Journal aktuelle Arbeit zu dokumentieren und Raum zur Reflektion zu geben.

Durch das Feedback anderer Wissenschaftler und Studierender können neue Einsichten gewonnen werden. Über RSS wird es einfach, die Arbeit anderer Wissenschaftler zu verfolgen. Durch die Vernetzung in der Internet-Forschercommunity können auch Zusammenarbeitsmöglichkeiten für Forschungsprojekte ausgelotet werden.

Weitergehende Informationen zu Weblogs für Wissenschaftler: Paquet, Sebastien (2003): Personal knowledge publishing and its uses in research

Ansprechpartner

Martin Röll berät Organisationen, Unternehmen und Einzelpersonen beim Arbeiten mit Weblogs, hält Vorträge und gibt Seminare. Knallgrau New Media Solutions betreiben Weblogplattformen und implementieren Webloglösungen für Unternehmen und Hochschulen.


Martin Röll, Rudolf-Leonhard-Straße 21, D-01097 Dresden
E-Mail:martin@roell.net, Telefon: +49 (351) 8951585

Creative Commons-Lizenzvertrag
Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.