Füße einer Statue am Nyphenbad im Dresdner Zwinger

Für Joe

Das Fotobloggen ist eine ziemlich einsame Angelegenheit. Tag für Tag stellt man seine Bilder ins Netz und nichts passiert. Leute kommen, Leute schauen und Leute gehen wieder. Doch, man kriegt schon Feedback: "Tolles Bild." sagen sie und manchmal schreiben sie das auch in die Kommentare. Ja. Tolles Bild. Finde ich auch. Und?

Ich habe darüber auch schon oft bei Freunden gejammert: "Die Leute kommentieren nicht. Und wenn sie kommentieren, dann nur 'Tolles Bild.'. Oder sie beschweren sich." Und meine klugen, mitfühlenden Freunde haben gefragt: "Ja, was willst Du denn eigentlich?"

Gute Frage. Ich wusste nicht, was ich will. Zumindest habe ich mich erst nicht getraut, es zu sagen. Aber im Kopf habe ich gedacht und es irgendwann dann eben doch ausgesprochen: "Ich will dass die Leute weinen. Oder lachen. Oder denken. Oder träumen. Oder verrückt werden. Irgendwas! Irgendwas Großes! Weinen!".

Himmel, das ist doch nicht so schwer! Ich will alles, aber nicht "Tolles Bild.". Ich will, dass etwas Wichtiges passiert; so wie in mir etwas Wichtiges passiert, wenn ich diese Bilder mache und sie hier ins Netz stelle! Ich weiß, dass es das gibt. Es zeigt sich nur nicht oft.

Heute ist so ein Tag. Ich kenne Joe nicht, habe nur ein paar Zeilen in einem Kommentar und einem Weblog gelesen, aber ich weiß: Da ist etwas passiert. Und wenn es nur wegen dieser einen Person ist: Dafür hat sich alles gelohnt.

Danke. Vielen Dank. Ich bleibe dran.


Das Foto ist eins meiner Lieblingsbilder. Es zeigt ein Detail einer Statue am Nymphenbad im Dresdner Zwinger in einer Negativaufnahme. Aufgenommen habe ich es am 22. September 2003.

Veröffentlicht am 02.02.05.